FPÖ: Strache: Hofburg-GmbH gibt linkem Mobbing gegen WKR-Ball nach

Wien (OTS) - Scharfe Kritik übte FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache daran, dass die Eigentümer der Wiener Hofburg Kongresszentrum BetriebsgmbH offenbar nunmehr dem linken Mobbing und dem Druck der Straße nachgegeben haben und den WKR-Ball aus der Hofburg verbannen wollen.

Umso unverständlicher ist dies für Strache auch angesichts des Umstands, dass die GmbH-Eigentümer in ihrer Aussendung auf die politische Neutralität ihrer GmbH hinweisen und im gleichen Atemzug die Ausladung des WKR mit der "politischen und medialen Dimension" begründen. Ebenso verweise man in der Aussendung darauf, dass der Ball seit 43 Jahren immer am letzten Freitag im Jänner stattfinde und dass die Hofburg "jedem Veranstalter offensteht, der auf Grundlage der Gesetze konstituiert ist, dessen Veranstaltung nicht gegen das Gesetz verstößt und der unsere Vertragsbedingungen einhält."

Im Gegensatz zu den gewaltbereiten grün-anarchistischen Anti-WKR-Demonstranten würden am WKR-Ball Leistungsträger teilnehmen, die zum Wohle der Republik tätig, wirtschaftlich erfolgreich und fest in der Gesellschaft verankert seien, betonte Strache. Zu den Ballbesuchern zählen vorwiegend Gäste aus Österreich, der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz, darunter hochrangige Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Mit mehreren tausend Nächtigungen durch die mehrheitlich angereisten Ballgäste sowie mit einem mehrtägigen Rahmenprogramm, zum Beispiel mit Heurigen- oder Konzertbesuchen, leiste der WKR-Ball zudem jedes Jahr einen wertvollen Beitrag für die Wiener Wirtschaft und sei damit ein wesentlicher Faktor zur Schaffung von Arbeitsplätzen in Tourismus und Gastronomie, hob Strache hervor. Es sei daher auch absolut unverständlich, wenn sich der ÖGB gegen den Ball engagiere und somit Arbeitsplätze gefährde.

Strache sicherte den Ballveranstaltern seine volle Unterstützung zu.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0015