• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Petition für Iranische FilmemacherInnen

Österreichische Filmbranche ruft zur Unterstützung Iranischer FilmemachemacherInnen auf!

Wien (OTS) - In den vergangenen Monaten hatten iranische FilmemacherInnen wegen der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit vermehrt mit Repressalien zu kämpfen: mehrere FilmemacherInnen wurden inhaftiert und zahlreichen droht eine Haftstrafe, oft in Kombination mit öffentlicher Demütigung. So wurde die Schauspielerin Marzieh Vafamehr zu 90 Peitschenhieben und anderthalb Jahren Haft verurteilt. Auch unsere iranischen KollegInnen Mojtaba Mirtahmasb und Katayoon Shahabi wurden kürzlich verhaftet. Die ebenfalls vor kurzem festgenommenen FilmemacherInnen Hadi Afarideh, Nasser Saffarian und Mohsen Shahnazdar sind bis auf weiteres gegen Kaution auf freiem Fuß. Die international renommierten Regisseure Ja'far Panahi und Mohammad Rasoulof wurden im Dezember 2010 jeweils zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Auf Inititative des Internationalen Filmfestivals der
Menschenreche this human world liegt nun eine Petition vor, die bereits von zahlreichen namhaften Mitgliedern der Österreichischen Filmbranche unterzeichnet wurde, unter anderem von Ulrich Seidl, Markus Schleinzer, Sudabeh Mortezai, Manuel Rubey, Alexander Horwath sowie dem Verband Filmregie Österreich und der AAC. Der Kulturverein 'Das iranische Wien' zeig heute abend um 20.00 Uhr im Wiener Metrokino LADY OF ROSES von Mojtaba Mirtahmasb, die derzeit inhaftiert ist. Die Petition liegt im Kino auf bzw. kann online unter wwww.thishumanworld.com unterzeichnet werden - geben Sie unserer Forderung mit Ihrer Stimme Gewicht und Unterstützung!

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009