OTS0231   10. Juni 2011, 13:17

Seniorenrat: Pensionskassen-Reform endlich durchführen!

Blecha und Khol: Vorweg-Steuermodell jetzt einführen!


Anlässlich der heute im Ö1-Mittagsjournal neuerlich dargestellten Situation der betrieblichen Pensionskassen, halten die beiden Präsidenten des Österreichischen Seniorenrates, Karl Blecha und Dr. Andreas Khol, ausdrücklich fest:

"Die Betroffenen mussten in den vergangenen Jahren Verluste von bis zu 45% hinnehmen - und das bei einer durchschnittlichen Zusatzpension von knapp nur 350,- Euro. Es ist an der Zeit, diesen Betroffenen endlich durch die Neuregelung des Pensionskassengesetzes zu helfen. Dass diese Reform seit mehr als zwei Jahren stockt, ist nicht länger erträglich!"

Der Seniorenrat hat dazu schon zu Beginn Maßnahmen vorgelegt, die mittlerweile auch vom Fachverband der Pensionskassen unterstützt werden:

- Einführung eines Vorweg-Steuermodells mit einer einmaligen Besteuerung des per Stichtag vorhandenen Kapitals zu einem Durchschnittssteuersatz mit steuerfreier Auszahlung der Renten in Folge - Befreiung von der Pflicht zur Schwankungsrückstellung so lange, bis Verluste ausgeglichen - Gleichberechtigte Vertreter der Pensionskassenberechtigten in allen Gremien der Pensionskassen.

"Die Blockade muss hier endlich gelöst werden! Die Betroffenen brauchen noch in diesem Jahr eine Lösung ihres Problems", so die beiden Seniorenrats-Präsidenten abschließend.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0231 2011-06-10 13:17 101317 Jun 11 SER0002 0190



Österreichischer Seniorenrat Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Österreichischer Seniorenrat
Mag. Wolfgang Braumandl
Tel.: 01/8923465-26
kontakt@seniorenrat.at
http://www.seniorenrat.at

Aussendungen von Österreichischer Seniorenrat abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: