Montecuccoli: Schlechter Faschingsscherz von SPÖ-Landwirtschaftssprecher

Wien (OTS) - "Die Aussagen von SPÖ-Landwirtschaftssprecher Kurt Gaßner können wohl nur als Faschingsscherz interpretiert werden. Faktum ist, die großen landwirtschaftlichen Betriebe sind buchführend und regelbesteuert und bezahlen wie alle anderen Unternehmer auch die Steuern für Bilanzgewinne in das Staatsbudget, sämtliche Abgaben, Beiträge und Steuern für entlohnte Arbeitskräfte, Kommunalsteuer, Verbrauchssteuern, darüber hinaus Grundsteuer Grunderwerbssteuer im Falle einer Übertragung und Beiträge von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben", betont DI Felix Montecuccoli, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich und selbst praktizierender und buchführender Landwirt.

Der Vorwurf des Herrn Agrarsprechers, von der Pauschalierung profitierten nur große Betriebe, an kleinen ginge sie spurlos vorbei, geht nicht nur ins Leere, er zeugt auch von besonderer Unkenntnis der Steuersystematik und Ahnungslosigkeit in der Agrarökonomie. Es handelt sich bei der Pauschalierung vielmehr um ein Instrument für kleine Betriebe, das in der Landwirtschaft ebenso wie im Gewerbe angewendet wird.

Pauschalierung bedeutet: Wer gewisse Umsatzgrenzen nicht überschreitet, muss keine volle Buchhaltung führen. Das heißt nicht, dass keine Einkommenssteuer und alle anderen Steuern, Abgaben und Beiträge bezahlt werden, sondern dass als Steuerbemessungsgrundlage eine pauschal angenommene Ertragslage herangezogen wird, weil eben nur sehr geringe Einkommen aus dem Betrieb erwirtschaftet werden können. Dieser pauschal angesetzte Betrag ist noch dazu im Gegensatz zum realen Einkommen nicht gesunken, somit ist die Steuerbemessungsgrundlage gleich geblieben. Es ist letztlich sehr bedauerlich, dass in unserer klein strukturierten Landwirtschaft keine höheren Erträge erzielbar sind.

Von einem Landwirtschaftssprecher würde ich mir erwarten, dass er sich vielmehr mit den Themen beschäftigt, die die Position der österreichischen Landwirtschaft stärkt, wie zum Beispiel die Entbürokratisierung, die Herkunftskennzeichnung heimischer Lebensmittel oder die Absicherung im Sozialversicherungsbereich, so Montecuccoli abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Land&Forst Betriebe Österreich
Karin Seifert
Presse und Kommunikation
Tel.: +43-1-533 02 27-17
seifert@landforstbetriebe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LUF0001