ÖSTERREICH: Erster SP-Spitzenpolitiker für Raucher-Volksabstimmung

EU-Abgeordnter Jörg Leichtfried: "Rauchergesetz ist ein Pfusch"

Wien (OTS) - Der SPÖ-Delegationsleiter im EU-Parlament Jörg Leichtfried fordert in ÖSTERREICH (Montag-Ausgabe) härtere Maßnahmen gegen Raucher. Leichtfried unterstützt das Anti-Raucher-Volksbegehren und will jetzt gar eine rechtlich verbindliche Volksabstimmung im Parlament erwirken: "Das jetzige Rauchergesetz ist ein Pfusch. Ich bin daher für eine verbindliche Volksabstimmung zum Rauchverbot."

Der SP-Mann richtet sich damit gegen den Gesundheitsminister der eigenen Partei. Denn Alois Stöger hat das seit 1. Juli wirksame Rauchergesetz gezimmert. Es sei allerdings eine Erblast aus der Ära von VP-Vorgängerin Andrea Kdolsky, so Leichtfried.

Leichtfried: "Ich werde meiner Partei dringend empfehlen, zumindest darüber nachzudenken," sagt er in nÖSTERREICH.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002