Neues Ludwig Boltzmann Institut startet heute Forschungsprojekt "Die unsichtbare Landschaft um Stonehenge"

LBI für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie erarbeitet digitale Karte des im Boden verborgenen prähistorischen Monumentes Stonehenge

Wien (OTS) - Das berühmte prähistorische Monument "Stonehenge" (England) liegt inmitten einer der weltweit reichsten archäologischen Landschaften. Obwohl bereits seit Jahrhunderten erforscht, ist der größte Teil dieser Landschadt terra incognita. Das internationale Forschungsprojekt "The Stonehenge Hidden Landscapes Project", welches heute, 5.Juli 2010, startet, soll diese unbefriedigende Situation durch eines der weltweit bisher größten geophysikalischen Prospektionsprojekte grundlegend ändern

Modernste Technologie (Multisensor Cäsium Gradiometer, Multi-Antennen-Boden-Radarsystem, terrestrische 3D-Laserscanner, Flugzeuggetragenes Hyperspectral Scanning, Flugzeuggetragenes Laser Scanning) wird eingesetzt, um einen detailreichen Einblick in die Geschehnisse rund um Stonehenge vor Jahrtausenden zu erhalten. Das erste Ergebnis dieser Forschungen wird eine durchgehende digitale Karte des "unsichtbaren" und im Boden verborgenen Stonehenge werden, die das berühmte Monument mit den durch modernste Messtechnologie wieder sichtbar gemachten archäologischen Strukturen im Untergrund verbinden wird.

"The Stonehenge Hidden Landscapes Project" vereint neben britischen Prähistorikern und Spezialisten der Landschaftsarchäologie das erfahrenste und größte geophysikalische Prospektionsteam, das jemals an einem einzelnen archäologischen Projekt gearbeitet hat. Die hervorragenden geophysikalischen Prospektionsmöglichkeiten des Teams beruhen auf der einzigartigen Expertise und der kombinierten Ressourcen der Projektpartner:

Das Ludwig Boltzmann Institut (LBI) für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie in Wien und seinen Europäischen Partnern aus Österreich, Deutschland, Norwegen und Schweden. Weiters das IBM Visual and Spatial Technology Centre (VISTA) am Institute of Archaeology and Antiquity der Universität Birmingham (UK), der Division of Archaeological, Geographical and Environmental Sciences der Universität Bradford (UK).

"The Hidden Landscapes Project" ist ein internationales Kooperationsprojekt und wird von National Trust und English Heritage unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

PD Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Neubauer
Director LBI for Archaeological Prospection and Virtual Archaeology
Hohe Warte 38 A,1190 Wien
http://archpro.lbg.ac.at
mobile: +43 664 60277 40304
office: +43 360263001

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBG0001