Berlakovich: Bereits 200 Naturwaldreservate in Österreich

Drei neue Naturwaldreservate im Burgenland, Oberösterreich und der Steiermark ausgezeichnet

Wien (OTS) - Mit den heute unterschriebenen drei neuen Naturwaldreservaten hat Österreich nun insgesamt 200 Naturwaldreservate mit einer Gesamtfläche von 8.600 Hektar. "In den letzten Jahren hat sich bei unserem Naturwaldreservate-Programm sehr viel getan. Mit den drei neuen Reservaten - Hausgraben im Burgenland, Ruinengraben in Oberösterreich und Türreck in der Steiermark - setzen wir nun einen Meilenstein in diesem Programm. Auch in Hinblick auf das Internationale Jahr der Artenvielfalt sind Naturwaldreservate sehr wichtig, denn beim Erhalt dieser Vielfalt spielen unsere Naturwaldreservate eine wichtige Rolle", so Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich heute bei der Auszeichnung drei neuer Naturwaldreservate im ersten Reservat in Neckenmarkt.

Naturwaldreservate sind Waldflächen, die für die natürliche Entwicklung des Ökosystems Wald bestimmt sind und in denen jede Beeinflussung unterbleibt. Sie sind ein Beitrag zur Erhaltung und natürlichen Entwicklung der biologischen Vielfalt und dienen darüber hinaus der Forschung, Lehre und Bildung. 1993 hat sich Österreich mit den Resolutionen zum Schutz der Wälder in Europa verpflichtet, ein repräsentatives Netzwerk von Naturwaldreservaten zu erstellen. 1996 wurde in Neckenmarkt im Burgenland das erste Reservat eingerichtet.

"Dass gerade im Jahr der Artenvielfalt der Vertrag für das 200. Naturwaldreservat in Österreich unterzeichnet wird, ist kein Zufall, sondern ein Meilenstein im konsequenten Weg Österreichs die ökologische Vielfalt unserer Heimat zu bewahren und für künftige Generationen zu erhalten", zeigt sich auch der burgenländische Ararlandesrat Werner Falb-Meixner von dem Projekt begeistert, "dies unterstreicht die Qualität unseres Umgangs mit den natürlichen Ressourcen. Besonders sichtbar ist dies in der nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern und Äckern. Das Wissen um die Zerbrechlichkeit von unberührter Natur und die Notwendigkeit zum Erhalt dieser 'Inseln' ist Teil unserer Kultur. Es freut mich ganz besonders, dass die österreichischen Naturwaldreservate im Burgenland ihren Beginn genommen haben."

Die erforderlichen Waldflächen werden freiwillig von den Eigentümern zur Verfügung gestellt. Jeder Waldeigentümer, der eine Waldfläche als Naturwaldreservat zur Verfügung stellt, erbringt vertraglich abgesicherte Leistungen wie zum Beispiel laufende Kontrolle der Fläche und erhält dafür standardisierte Entgeltzahlungen.
"Das Naturwaldreservate-Programm ist ein vorbildliches Modell im partnerschaftlichen Naturschutz zwischen Behörde und Eigentümer. Die faire Abgeltung der freiwilligen Schutzleistungen haben ein beeindruckendes Projekt zur Erhaltung und Erforschung heimischer Waldtypen möglich gemacht, das die österreichischen Waldbesitzer gerne unterstützen. Heute sind fast alle Waldgesellschaften Österreichs darin repräsentiert. Das ist ein schöner Erfolg im Jahr der Artenvielfalt", so Felix Montecuccoli, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich.

"Wir sind noch immer auf der Suche nach besonders schützenswerten Waldflächen und haben uns das ambitionierte Ziel gesteckt, alle Waldgesellschaften Österreichs in unserem Reservateprogramm auf einer Waldfläche von 10.000 ha abzudecken" so Bundesminister Berklakovich abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001