• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Leichtfried zu Stadler: Chaos bei BZÖ - EU-Mandat durch Lissabon plötzlich akzeptabel

Stadler geht es nicht um Europa, sondern um persönliche politische Karriere

Wien (OTS/SK) - "Um sich aus dem zerfallenden BZÖ zu retten, ist
Herrn Stadler der Vertrag von Lissabon plötzlich recht und billig. Und dies, obwohl er während des EU-Wahlkampfes Land auf, Land ab immer wieder getrommelt hat, dass er keinesfalls das Mandat annehmen würde, sollte er nur auf Grund des Reformvertrages die Chance bekommen, ins Europäische Parlament einzuziehen", so Jörg Leichtfried, Delegationsleiter der SPÖ-EU-Abgeordneten. Diese Vorgehensweise von Stadler lasse nichts Gutes für seine Arbeit im EU-Parlament erwarten, denn anscheinend geht es ihm nicht darum, für Europa und seine Bürgerinnen und Bürger zu arbeiten, sondern nur darum, seine persönliche politische Karriere zu retten. *****

"Dass Ewald Stadler politisch unberechenbar ist, hat er in der Vergangenheit oftmals bewiesen. Zuerst diskreditierte er das BZÖ, dann war ihm die Mitgliedschaft willkommen, konnte er sich doch als EU-Spitzenkandidat profilieren. Nun sind seine Versprechen aus dem EU-Wahlkampf nichts mehr wert und dies auf Kosten der Europäischen Union. Wir brauchen im EU-Parlament keine Mandatare die die europäische Idee nicht ernst nehmen", bemerkte Leichtfried abschließend. (Schluss) as/mp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003