OTS0265   2. Dez. 2009, 14:43

Russischer Gay-Rights-Aktivist Nikolai Alexejew in Wien

Anlässlich des Menschenrechts-Filmfestival "This Human World" kommt der bekannte gay-rights-Aktivist aus Russland auf Einladung des Zentrums Qwien nach Wien


Nikolai Alexejew ist in der westlichen Politik kein Unbekannter, ist er doch der einflussreichste internationale Lobbyist für die Rechte und Interessen der russischen Lesben und Schwulen. In den vergangenen Jahren hat er sich hauptsächlich für das Recht auf Versammlungsfreiheit von Lesben und Schwulen in Russland eingesetzt, und zwar in seiner Rolle als Organisator des Moscow Pride Parade, die seit Beginn 2006 regelmäßig vom Oberbürgermeister der Stadt Moskau, Juri Luschkow, verboten wird. Luschkow bezeichnet die Pride Parade Moskaus als "Satans-Show".

Nikolai Alexejew wird am 5. Dezember die Vorstellung des Films "Beyond Gay" im Burg-Kino besuchen, wo auch der kanadische Regisseur des Films, Bob Christie sowie der "Hauptdarsteller" Ken Coolen erwartet werden. Coolen, der Präsident von Vancouvers Gay Pride Parade, untersucht in diesem Dokumentarfilm die internationale Relevanz der Gay Pride Parades. Er reist an Orte, an denen die Paraden noch immer mit homophoben Protesten und Drohungen konfrontiert werden und erlebt eine nach wie vor existierende Ablehnung. Der Film zeigt, dass die Gay Prides mehr als nur Paraden sind - sie sind ein großer Schritt zur Gleichberechtigung lesbischer und schwuler Menschen.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0265 2009-12-02 14:43 021443 Dez 09 NEF0019 0227




Rückfragehinweis: und Interviewanfragen:
Qwien - Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte,
www.qwien.at
Hannes Sulzenbacher,
Tel.: 0699 11335167

Aussendungen von QWIEN abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:

Errechnete Tags:

Errechnete Personen: