Stichworte: Vorausmeldung Channel: Politik
OTS0321   18. Nov. 2009, 18:40

ÖSTERREICH: Toter Haider gewinnt Prozess zu seinem Sex-Leben

Grazer Gericht erlässt "Einstweilige Verfügung", dass Haider nicht mehr "homosexuell" genannt werden darf


Jörg Haider hat 14 Monate nach seinem Tod einen spektakulären Erfolg vor Gericht erzielt. Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgigen Ausgabe berichtet, hat das Grazer Landesgericht in einer "Einstweiligen Verfügung" der deutschen "Bild"-Zeitung verboten, Haider weiterhin "homosexuell" zu nennen. Gestern wurden gleichlautende Urteile des Wiener Handelsgerichts auch an "News" und "Österreich" zugestellt, die die Berichte von "Bild" zitiert hatten. Die "Einstweilige Verfügung" gegen die Berichterstattung der Medien hatte in Haiders Namen seine Witwe Claudia beantragt. Im Urteil des Grazer Landesgerichts gegen "Bild" heißt es laut morgigem ÖSTERREICH: "Zur Sicherung des Anspruchs der klagenden Partei auf Unterlassung der Verletzung von Persönlichkeitsrechten Dr. Jörg Haiders wird den beklagten Parteien ab sofort bei sonstiger Exekution geboten, die Behauptung und/oder Verbreitung der Äußerung, Dr. Jörg Haider wäre homosexuell gewesen und/oder sei bisexuell gewesen und/oder hätte vor seinem Tod einen Geliebten gehabt in Hinkunft zu unterlassen." Laut ÖSTERREICH droht jenen Medien, die Haider künftig noch als homosexuell bezeichnen, eine Exekutionsstrafe bis zu 100.000 Euro. Das Urteil des Grazer Landesgerichts wird für heftige Diskussionen sorgen, weil in der Urteilsbegründung Homosexualität als "ehrenrührig", "unehrenhaft" und "Verstoß gegen die guten Sitten" bewertet wird - und künftig das Privatleben eines Politikers auch nach seinem Tod nicht berichtet werden darf. Für Claudia Haider kommt der Erfolg vor Gericht teuer: Weil das Handelsgericht in Wien zwar den Persönlichkeits-Schutz für den toten Jörg Haider, nicht aber für sie selbst anerkannte, muss die Witwe nun laut ÖSTERREICH Prozesskosten von über 10.000 Euro auslegen, die bis zur letzten Berufungsinstanz auf über 50.000 Euro anwachsen könnten.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0321 2009-11-18 18:40 181840 Nov 09 FEL0001 0285



Mediengruppe "Österreich" GmbH Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: ÖSTERREICH,
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at
Geokoordinaten:


Errechnete Personen: