BMWF-Projekt uni:data bei europaweitem Wettbewerb prämiert

Auszeichnung für transparente Bereitstellung von Information sowie umfassende Dokumentation

Wien/Maastricht (OTS) - Uni:data, das hochschulstatistische Informationssystem des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, wurde im Wettbewerb EPSA 2009 (European Public Sector Award) für ein Best Practice Certificate ausgewählt. Mit dem "Interaktiven Statistischen Jahrbuch 2008" konnte sich uni:data in der Kategorie "Leistungssteigerung und -verbesserung bei der Erbringung öffentlicher Dienstleistungen" behaupten.

Wissenschaftsminister Johannes Hahn freut sich über die Auszeichnung und unterstreicht die vielfältige Verwendbarkeit von uni:data, besonders die transparente Bereitstellung von Information sowie umfassende Dokumentation.

Die Preisverleihung findet heute im Rahmen des EPSA-Symposiums in Maastricht statt. Morgen wird das Projekt in der niederländischen Stadt präsentiert.

Hauptaufgabe von uni:data ist die Bereitstellung von aktuellen Zahlen und Fakten über den österreichischen Hochschulbereich auf Knopfdruck. uni:data ermöglicht den Zugriff auf Statistiken der Bereiche Budget, Studierende, Absolvent/inn/en, Personal, Raum sowie auf Lehr- und Forschungskennzahlen der Universitäten und Fachhochschulen. Weiters umfasst uni:data eine zentrale Sammlung der statistischen Publikationen des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (BMWF) sowie des universitären Berichtswesens.

www.bmwf.gv.at/unidata

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0002