Stichworte: Fahrrad, Gewinnspiel, Rüdisser, Verkehr Channel: Chronik
OTS0294   18. Juni 2009, 16:33

Unterstützung beim Tritt in die Pedale

Gewinnspiel: Landesrat übergab Landrad


Wer bei der Dornbirner Frühjahrsmesse 2009 kräftig in die Pedale trat und beim gemeinsamen Stand des Verkehrsverbundes und Vorarlberg Mobil einen halben Kilometer radelte, hatte die Chance ein Landrad (elektrounterstütztes Fahrrad) zu gewinnen. Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser übergab heute, Donnerstag, den Preis an Peter Praeg aus Lauterach.

"Landrad" ist ein Forschungsprojekt mit 500 elektrisch unterstützten Fahrrädern. Dabei soll bis Ende 2010 die Frage beantwortet werden, wieviele PKW-Wege mit dieser umweltfreundlichen Alternative ersetzt werden können. Teilnehmen am Forschungsprojekt können Privatpersonen oder Institutionen. Sie stellen einmal pro Quartal die Daten ihrer Fahrradsteuerung zur Verfügung und erhalten im Gegenzug ein Landrad zu einem vergünstigten Preis.

Mehr als zwei Drittel aller PKW-Wege in Vorarlberg sind kürzer als zehn Kilometer, immer noch 43 Prozent sogar kürzer als fünf Kilometer - hier sehe ich ein großes Potential für kostengünstigere, gesündere und umweltfreundlichere Alternativen zum Auto", sagt Landesrat Rüdisser.

Das Fahrrad ist in Vorarlberg bereits heute eine der wichtigsten Alternativen. 14 Prozent der Wege werden damit zurückgelegt. Das Verkehrskonzept zielt darauf ab, diesen Anteil noch einmal um drei Prozent zu steigern.

Laut Gewinner Peter Praeg, der selbst bereits passionierter Liegeradfahrer ist, soll das neue Fahrrad für Erledigungen und in der Freizeit von der ganzen Familie genutzt werden. Durch den unterstützenden Elektroantrieb sind aus seiner Sicht Steigungen und längere Distanzen künftig kein Hinderungsgrund mehr, nicht mit dem Fahrrad mobil zu sein.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0294 2009-06-18 16:33 181633 Jun 09 NVL0014 0255



Amt der Vorarlberger Landesregierung Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-201
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Errechnete Tags:

Errechnete Personen: