Grüne Wien/Vana: Journalistinnen-Preis "Spitze Feder" geht an Teresa Arrieta

Förderpreis geht an Ingrid Brodnig (Falter)

Wien (OTS) - Der Hauptpreis für den Journalistinnen-Preis "Die Spitze Feder", gestiftet von Stadträtin Monika Vana, wurde heuer zum Thema "Armut ist weiblich" ausgelobt. Den heurigen Hauptpreis hat die Jury an Teresa Arrieta verliehen für ihr Radiofeature "Alleinerzieherinnen" in der Ö1 Reihe "Journal Panorama". Teresa Arrieta hat ein berührendes Tondokument zu dem Thema Alleinerzieherinnen geschaffen. Selbst alleinerziehende Mutter von 2 Kindern, ist es der Journalistin gelungen, alle Aspekte des Lebens einer Alleinerzieherin zu beleuchten und den Finger auch auf die politisch wichtigen Punkte zu legen. Mit großer Sensibilität aber auch mit dem nötigen Schuss Humor hat Teresa Arrieta ein zeitgenössisches Dokument abgeliefert, das alle Schwierigkeiten aber auch Freuden von alleinerziehenden Eltern aufzeigt.

Der Förderpreis der "Spitzen Feder" geht an die junge Nachwuchsjournalistin des Falter, Ingrid Brodnig. Obwohl erst 22 Jahre jung, zeigen die Magazin-Geschichten von Frau Brodnig großes schreiberisches Talent und ein Auge für das Wesentliche einerseits und die winzigen Details andererseits. Die Jury ist weiters von der Themenbreite von Ingrid Brodnig beeindruckt.

Der Preis "Die Spitze Feder" wurde 1999 von den Grünen Wien ins Leben gerufen und wird in Kooperation mit dem Frauen-Netzwerk-Medien durchgeführt.

Die Preisverleihung findet morgen, den 15. November, um 19 Uhr statt. Ort: Literaturhaus, Zieglergasse 26a, 1070 Wien. Die Laudatio bei der Preisverleihung hält Michaela Moser von der Armutskonferenz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004