Stichworte: Gesundheit, Medizin, Wissenschaft Channel: Chronik
OTS0216   2. Juli 2007, 15:18

Arbeitskreis für Kur- und Rehabilitationsmedizin wurde gegründet!

Univ. Doz. Dr. Udo Zifko und Dr. Dr. Stephan Wagner, MBA, MAS gründeten den Verein mit der Intention die Qualität in Kur- und Rehabilitationsbetrieben weiter zu steigern.


Das Bild der heutigen Medizin ist derzeit vor allem durch neue Operationstechniken, spektakuläre Transplantationsergebnisse und die Entwicklung neuer Medikamente geprägt. Dabei gerät die Bedeutung der Kur- und Rehabilitationsmedizin für unsere Gesellschaft in Vergessenheit.

"So wichtig diese medizinischen Teilbereiche sind, so völlig zu unrecht vergessen ist die Bedeutung der präventiven Kurmedizin und der kurativen Rehabilitationsmedizin. Meine langjährige Arbeit in der Rehabilitation zeigte mir die enorme Bedeutung dieses medizinischen Teilbereiches für eine ganzheitliche Genesung bei zahlreichen Erkrankungen. Ein noch so gut operierter Gelenksersatz oder ein noch so perfekt behandelter Schlaganfall bedürfen einer fachlich perfekten und zeitlich richtig getimten Nachbehandlung", so Univ. Doz. Dr. Udo Zifko.

Auch Dr. Dr. Stephan Wagner sieht in dem Arbeitskreis eine tolle Unterstützung: "Wir erwarten uns durch die Arbeit des gemeinnützigen Vereins interessante Erkenntnisse und medizinische Inputs, die dem aktuellen Wissensstand der Kur- und Rehabilitationsmedizin entsprechen und die wir in unser Unternehmen implementieren können, um für unsere Gäste und Patienten die bestmögliche Qualität gewährleisten zu können."

Dadurch, dass erarbeitete Konzepte und Therapierichtlinien in den Betrieben der Dr. Dr. Wagner Vital- und Kurhotels rasch umgesetzt werden können, ist auch eine effiziente Arbeit und eine laufende Evaluierung gewährleistet.

Das Forum des Arbeitskreises besteht aus einem nationalen, multidisziplinären Expertenteam, welches die Erarbeitung, Umsetzung und Überprüfung wissenschaftlich fundierter Grundlagen zur Qualitätssteigerung und -sicherung in der Kur- und Rehabilitationsmedizin zum Ziel hat. Dies soll auch langfristig den Stellenwert der Kur- und Rehabilitationsmedizin erhöhen.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0216 2007-07-02 15:18 021518 Jul 07 NEF0016 0286



Arbeitskreis für Kur- und Rehabilitationsmedizin Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Arbeitskreis für Kur- und Rehabilitationsmedizin
Mag. (FH) Margot Rambas
Tel.: 0664/854 68 14
rambas@heilbad.at
http://www.heilbad.at

Aussendungen von Arbeitskreis für Kur- und Rehabilitationsmedizin abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: