• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Das kann ins Auge gehen - worauf man bei Sonnenbrillen achten sollte

Baierbrunn (OTS) - Wer eine Sonnenbrille trägt, liegt zur Zeit
voll im Trend. Nicht nur, weil draußen die Sonne scheint, sondern auch, weil es jede Menge Sonnenbrillen gibt, mit denen man richtig cool aussieht. Bei manchen Modellen ist allerdings Vorsicht geboten, warnt die "Apotheken Umschau". Denn nicht jede Sonnenbrille schützt vor den ultravioletten Strahlen der Sonne. Und gerade die sind gefährlich, sagt Chefredakteur Hans Haltmeier:

O-Ton 22 sec.
"Ultraviolette Strahlen und Licht aus dem daran angrenzenden Spektralbereich schädigen die Augen langfristig. Man geht auch davon aus, dass sie zu Bindehautentzündungen oder gar der Photokeratitis -das ist eine Art Sonnenbrand auf der Hornhaut - führen können. Und vermutlich sind diese Strahlen sogar mitverantwortlich für die Entstehung von grauem Star und anderen Augenkrankheiten."

Bevor man sich eine Sonnenbrille aufsetzt, sollte man erst einmal prüfen, ob sie die Augen auch wirklich schützt. Gute Brillen sind entsprechend gekennzeichnet:

O-Ton 26 sec.
"Wichtig ist da die Bezeichnung UV 400-Schutz. Das bedeutet, dass diese Brille den gesamten ultravioletten Strahlungsbereich und die angrenzenden Wellenlängen herausfiltert. Wichtig ist auch das CE-Zeichen am Brillengestell und die Brillen sollten außerdem große Gläser haben, die bis zu den Augenbrauen reichen und bis zum Gesichtsrand, denn so fällt kein Streulicht ins Auge."

Auch die Tönung der Brille spielt eine Rolle. Besondere Vorsicht gilt bei sehr dunklen Gläsern:

O-Ton 20 sec.
"Bei stark getönten Gläsern sollte man unbedingt darauf achten, dass die Brille einen Filter gegen UV-Strahlung hat, denn je dunkler das Glas ist, desto mehr vergrößern sich die Pupillen und so bekommen sie eben umso mehr Strahlung ab. Beim Autofahren ist auch noch wichtig zu beachten, dass man keine allzu stark getönten Brillen tragen sollte."

Ein weiterer Tipp für Autofahrer: Fahren Sie nicht mit Sonnenbrillen, die rote oder pinkfarbene Gläser haben. Sie verfälschen den Farbeindruck besonders stark, berichtet die "Apotheken Umschau". Besser sind braune, graue oder grüne Gläser. Ob verspiegelt oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch
um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: Wort und Bild - Apotheken Umschau

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio
Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001