Stichworte: BZÖ, Grosz, Molterer, Parteitag, Politik, ÖVP Channel: Politik
OTS0184   20. Apr. 2007, 12:29

Vor ÖVP-Parteitag: Grosz: Schüssel I übergibt an Schüssel II

Keine Erneuerung, ÖVP bleibt erzkonservative Partei


Als "altes Team auf altem Kurs", bezeichnet BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz die heute präsentierte ÖVP-Stellvertreterriege. Die einzige Neopolitikerin, nämlich Gesundheitsministerin Kdolsky, sei aufgrund ihrer bisherigen Pleiten, Pech und Pannenbilanz eher als Drohung, denn als Ansage zu verstehen. Vom bevorstehenden Parteitag erwartet sich der BZÖ-General keinerlei Modernisierung der ÖVP. "Schüssel I übergibt an Schüssel II, das wars", so Grosz.

Die breitgetretene Zukunftsdiskussion sei eine rein virtuelle, denn angesichts des ÖVP-Leitantrages ist klar, dass die ÖVP eine erzkonservative Partei, fern von jeder gesellschaftspolitischer Realität bleibt. "Kurz gefasst: Im Westen nichts Neues", betont Grosz in Anspielung auf Salzburg als Veranstaltungsort. "Die groß angekündigte Modernisierung hat sich in Luft aufgelöst. Stattdessen treibt der designierte Obmann Molterer unter dem Abfeuern von gesellschaftspolitischen Nebelgranaten die Belastungen für die Österreicherinnen hin zu bisher unbekannter Perfektion", betont Grosz abschließend.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0184 2007-04-20 12:29 201229 Apr 07 BZO0001 0158



Bündnis Zukunft Österreich Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

Aussendungen von Bündnis Zukunft Österreich abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: