Stichworte: JVP, Kommunales, Kroiher, Spielplätze, Wien Channel: Politik
OTS0146   20. Dez. 2006, 13:35

JVP-Kroiher: Spielen im Taubendreck - dank Wiener SPÖ-Stadtverwaltung

Dramatischer Hygienezustand bei Spielplatz im 9. Bezirk


"Das Kinderspielplätze nicht immer auf Hochglanz poliert sein können, ist schon klar, aber die Verschmutzung eines kleinen Spielplatzes am Spittelauer Platz in Wien Alsergrund, wo man von der Rutschfläche selbst inzwischen weniger sieht als vom darauf liegenden Taubenkot, geht entschieden zu weit", so Markus Kroiher, Landesobmann der Jungen ÖVP Wien. "Nach dem Nikolo-Verbot nun ein weiteres Beispiel dafür, dass es bei Wiens Stadtverwaltung mit dem Herz für Kinder nicht ganz so ernst genommen wird."

"Spaziergänger wechseln schon mal die Straßenseite, wenn sie am Spittelauerplatz nahe dem Franz-Josefs-Bahnhof an einem kleinen Spielplatz vorbeigehen. Denn dieser Spielplatz ist derart durch Taubenmist verdreckt, dass er wohl seit Monaten nicht mehr der geringsten Reinigung unterzogen wurde", so Kroiher. "Eigentlich müsste der Spielplatz aus gesundheitlichen Gründen umgehend gesperrt werden."

Die Junge ÖVP Wien kritisiert die Ignoranz der SPÖ-Stadtverwaltung gegenüber dem Wohl der Kinder. "Während die Rathaussozialisten für linksextreme Hausbesetzer das Ernst-Kirchweger-Haus sanieren wollen, müssen die Wiener Kinder im Taubendreck spielen. Das ist ein unhaltbarer Zustand. Die SPÖ-Stadtregierung muss umgehend handeln - die zuständigen Behörden im Zweifelsfall für eine Sperre des Spielplatzes sorgen. Die kinder- und jugendfeindliche Politik der Wiener SPÖ muss endlich ein Ende haben", so Kroiher abschließend.

Service: Bilder in Druckqualität auf www.jvpwien.at

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0146 2006-12-20 13:35 201335 Dez 06 NVW0001 0234



ÖVP Wien Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Junge ÖVP Wien
www.jvpwien.at
Gerhard W. Loub,
Pressereferent
Tel.: 06648592923
E-Mail: presse@jvpwien.at

Aussendungen von ÖVP Wien abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: