ASFINAG: Multifunktionale Lärmschutzanlage auf der A 2 bei Pörtschach in Betrieb

Niedrigere Geschwindigkeiten sollen bei zu hohem Lärmniveau die Lebensqualität neben der Autobahn erhöhen

Wien (OTS) - Nach der Multifunktionalen Lärmschutzanlage (MLA) in Gleisdorf ist die neue Anlage die zweite ihrer Art in Österreich. Zwischen km 339,6 und 340,8 wurde im Bereich der "Raststation Wörthersee" bei Tibitsch neben umfangreichen Lärmschutzwänden auch ein immissionsgesteuertes vollelektronisches System errichtet.

Um die vorgeschriebenen Lärmschutzgrenzen zu erreichen wird mit der neuen Anlage der Lärm des Straßenverkehrs selektiv erfasst und die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten für PKW auf 100km/h bzw. 80 km/h reduziert. Bei LKW über 7,5 t wird bei jeweiligem Schallschutzerfordernis die Geschwindigkeitsvorgabe auf maximal 60 km/h gesenkt.

Zusätzlich überprüft die Anlage die tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten bzw. Fahrzeugabstände und macht die Autofahrer durch blinkende Hinweise auf den Überkopf-Wechselverkehrszeichen auf diesen Zustand aufmerksam.

Die Kosten der elektronischen Anlage betragen rd. 450.000 Euro, die ausschließlich durch die ASFINAG getragen werden und durch die Einnahmen aus dem Vignettenverkauf sowie den Mauteinnahmen aufgebracht werden.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 50108-10833
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 421 26 29
harald.dirnbacher@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002