Stichworte: Bures, Gusenbauer, Moser, SPÖ Channel: Politik
OTS0050   3. März 2003, 10:08

SPÖ tief betroffen über Ableben von Bautenminister Josef Moser


Wien (SK) Tief betroffen zeigten sich SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer und SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures am Montag über das Ableben des ehemaligen Bautenministers Josef Moser. Moser ist Sonntag Früh in Graz im 85. Lebensjahr gestorben. Moser hinterlässt seine Gattin und einen Sohn. Alfred Gusenbauer und Doris Bures haben den Hinterbliebenen in einem Telegramm ihre aufrichtige Anteilnahme ausgedrückt. Moser habe als Bautenminister im Kabinett von Bruno Kreisky äußerst wertvolle Dienste für die Republik geleistet. Aber auch als Abgeordneter des Grazer Gemeinderats und des Nationalrats hat Moser viele innovative Ideen in die Politik der SPÖ eingebracht. Die Sozialdemokratie verliere mit Moser einen herausragenden und sehr verdienstvollen Mitstreiter und Vordenker. "Sein Engagement für die Menschen und den Fortschritt wird uns Vorbild bleiben, die SPÖ wird Josef Moser stets ein ehrendes Andenken bewahren", heißt es in diesem Telegramm. ****

Josef Moser wurde am 2. Jänner 1919 in St. Lambrecht in der Steiermark geboren. Er maturierte in Graz 1938 und wurde dann zum Kriegsdienst eingezogen. 1946 kehrte er aus der US-amerikanischen Kriegsgefangenschaft zurück. In den folgenden Jahren begann Josef Moser seine Karriere in der SPÖ, zunächst als Landessekretär der Mietervereinigung Österreichs. 1953 wurde Moser Grazer Gemeinderat, ab 1959 saß er für die SPÖ im Nationalrat. Seine politische Karriere fand in der Ära Kreisky ihren Höhepunkt, wo Josef Moser zehn Jahre lang, von 1970 bis 1980, Bautenminister war. Dem Parlament gehörte er ebenfalls bis 1980 an. Von 1970 weg übte er das Amt des Verbandsobmanns der Mietervereinigung Österreichs aus, deren Ehrenpräsident Moser bis zuletzt war.

Die letzten Jahre waren von schweren gesundheitlichen Problemen überschattet - Josef Moser litt unter den Folgen mehrerer Schlaganfälle. Der Verstorbene war Träger zahlreicher Auszeichnungen, u.a. Ehrenringträger der Stadt Graz und Träger hoher Landesauszeichnungen. (Schluss) ml

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0050 2003-03-03 10:08 031008 Mär 03 SPK0003 0299




Rückfragehinweis: Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at