Van der Bellen: Entweder Waffenverbot oder Volksbegehren

Grüne fordern parlamentarische Entscheidung über ein Waffenverbot nocht im Jänner

Wien (OTS) - "Das generelle Verbot privater Faustfeuerwaffen
bleibt auch eines der vorrangigen parlamentarischen Ziele der Grünen im neuen Jahr. Kommt kein generelles Verbot von Faustfeuerwaffen dann wird es zu Beginn dieses Jahres ein Volksbegehren geben", stellt der Bundessprecher der Grünen Prof. Alexander Van der Bellen fest. "Die bisherigen Gegenvorschläge der Koalition in Richtung Waffenführerschein und erhöhter Steuern überzeugen nicht und zielen am Problem vorbei", so Prof. Van der Bellen.

"Österreich soll dem Beispiel Großbritanniens und Australiens folgen und die privaten Haushalte durch eine Waffen-Rückkaufaktion abrüsten. Mit einer solchen Aktion werden Budgetmittel punktgenau für mehr Sicherheit eingesetzt", meint der Bundessprecher der Grünen.

Ausgenommen von einem solchen generellen Waffenverbot in Österreich sollten nach Ansicht der Grünen nur Jäger, Sportschützen und Professionelle, private Sicherheitsdienste sein, wobei Sportschützen künftig ihre Waffen versperrt im Vereinslokal aufbewahren müssen.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS