Der Abänderungsantrag zur Regierungsvorlage bezüglich des Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetzes (UVP-Gesetz), der am Donnerstag im Umweltausschuss des Nationalrats eingebracht wurde, stößt bei NGOs auf Kritik. Sie sehen die Rechte von Umweltschützern bei UV-Prüfungen stark beschnitten und warnen vor Datenschutzverletzungen.

Aussendungen zu diesem Thema (04.10.2018 - 17.10.2018):
vorige Seite Seite 1 von 4 nächste Seite

Grüne NÖ: Umfahrung Wiener Neustadt ist Schildbürgerstreich des Monats

Helga Krismer und Tanja Windbüchler: Klimaschutz braucht mutige Alternativen zu neuen Straßen

OTS0031
17.10.2018 09:41
in Chronik

NGOs befürchten düstere Zeiten für Naturschutz in Österreich

Neubau des Kamp-Kraftwerks Rosenburg wird zu Nagelprobe für Naturschutzpolitik – Kraftwerksbau im Natura 2000 Gebiet darf nicht zum Präzedenzfall werden

OTS0028
17.10.2018 09:38

NEOS zu UVP: Wir lassen uns nicht pflanzen!

Michael Bernhard: „Wenn die Regierung etwas für nachhaltiges Wachstum tun will, darf sie keine Umwelt-NGOs angreifen.“

OTS0170
16.10.2018 14:33
in Politik

Feichtinger – UVP: Verfassungsjuristen bestätigen „Europarechtswidrigkeit“

SPÖ-Umweltsprecher sieht sich in seiner Kritik an ÖVP/FPÖ-Entwurf bestätigt

OTS0136
16.10.2018 12:40
in Politik

ÖKOBÜRO: Gutachten belegen: Beschränkung der UVP-Teilnahme von Umweltschutzorganisationen ist europa- und völkerrechtswidrig

Identität von Mitgliedern von Umweltschutzorganisationen ist besonders geschützt; EuGH hat geplante Mindest-Mitgliederzahl bei UVP bereits 2009 ausgeschlossen

NEOS appellieren zurück an Ministerin Schramböck: Sprechen Sie mit Ihrer Kollegin Köstinger

Niki Scherak: „Frau Schramböck, Sie haben Recht: Es gibt keinen Widerspruch zwischen Wirtschaft und Umwelt. Bitte richten Sie das auch Frau Köstinger aus.“

OTS0085
16.10.2018 10:55
in Politik

Greenpeace-Kritik: UVP-Abänderungsantrag stammt vom Umweltministerium

Ministerin Köstinger trägt politische Verantwortung für rechtswidrigen Vorschlag - Umweltschutzorganisation fordert nationalen Krisengipfel zu Umwelt und Demokratie

OTS0069
16.10.2018 10:19

Feichtinger: Hat Umweltministerin die Parlamentarier und Öffentlichkeit bewusst falsch informiert?

SPÖ-Umweltsprecher Klaus Feichtinger kritisiert ÖVP-Umweltministerin Köstinger für ihren "unseriösen und unprofessionellen Umgang mit dem Parlament".

OTS0065
16.10.2018 10:16
in Politik

Helga Krismer: "Fordere Rücktritt von Bundesministerin Köstinger!"

Diese Umweltministerin ist ihren Aussagen in der Pressestunde nicht mehr tragbar

OTS0132
15.10.2018 13:33
in Politik

GLOBAL 2000 fordert Krisengipfel mit Bundesministerin Köstinger zu Umwelt und Demokratie in Österreich

Umweltschutz muss wieder ChefInnen-Sache werden. Keine Aushöhlung der Umweltstandards und Rechte der Zivilgesellschaft durch die Bundesregierung.

OTS0108
15.10.2018 12:09

WWF fordert raschen Krisengipfel zu Umwelt und Demokratie in Österreich

Umweltministerin muss Angriff auf Umweltrecht stoppen – Gesprächsverweigerung sehr schlechtes Signal – Großprojekte dürfen nicht auf Kosten von Mensch und Natur gehen

OTS0090
15.10.2018 11:46

Staatsziel Wirtschaft - Greenpeace-Kritik an NEOS-Kniefall

Umweltschutzorganisation ortet weiteren Angriff auf Umweltschutz und fordert Krisengipfel zu Umwelt und Demokratie in Österreich

OTS0050
15.10.2018 10:24

Feichtinger: Köstinger schwächt die demokratische Bürgerbeteiligung, spricht für Agrarindustrie-Lobby

Ministerin hat in der "Pressestunde" viel warme Luft und eine lange Liste von Plattitüden von sich gegeben

OTS0023
14.10.2018 12:59
in Politik
vorige Seite nächste Seite