Die lange erwartete Novelle zum Universitätsgesetz (UG) schreibt erstmals eine Mindeststudienleistung für Studienanfänger vor: Wer ab dem Wintersemester 2021/22 ein Bachelor- oder Diplomstudium beginnt, muss in den ersten beiden Jahren mindestens 24 ECTS-Punkte in diesem Studium schaffen. Ansonsten erlischt die Zulassung an dieser Hochschule für zehn Jahre – an anderen Einrichtungen kann das Fach dann aber weiter belegt werden.

Aussendungen zu diesem Thema (01.12.2020 - 15.12.2020):
vorige Seite Seite 1 von 2 nächste Seite

Heute: Demonstration gegen die UG-Novelle

Hochschüler_innenschaften wollen auf die Verschlechterungen aufmerksam machen und sind gezwungen, inmitten der Pandemie auf die Straße zu gehen

OTS0043
12.12.2020 13:35
in Politik

Studienbeihilfen: Nationalrat erhöht Zuverdienstgrenze

Hochschulische Weiterbildung soll weiterentwickelt werden

Ö1 vergibt Jazzstipendium

Ö1 vergibt zum vierten Mal das Ö1-Jazzstipendium in Form eines Studienplatzes für ein zweijähriges Studium im Fach „Master of Arts in Music“ an der Wiener Jam Music Lab Private University for Jazz …

OTS0137
09.12.2020 11:44
in Kultur

Novelle des Universitätsgesetzes erschwert Medizinstudium in Graz

ÖH der Medizinischen Universität Graz kritisiert die geplante Novellierung des Universitätsgesetzes.

OTS0014
09.12.2020 08:05
in Politik

VSStÖ ad UG Novelle: Stoppt die Bildungswüste, rettet das Studium!

Vertreter_innen der Studierenden richten ihre Forderungen an Faßmann: Soziale Absicherung statt Daumenschrauben enger drehen!

OTS0182
04.12.2020 15:47

Wissenschaftsausschuss befasst sich mit PädagogInnenbildung Neu und Qualitätssicherung der Hochschulen

Faßmann erwartet sich von neuem Universitätsgesetz deutlich verbesserte Kettenvertragsregelung

Freitag: VSStÖ Wien-Pressekonferenz zu „Stoppt die Bildungswüste – #studiumretten“

Der Verband Sozialistischer Student_innen Wien lädt zur Pressekonferenz mit aktivistischer Installation zur geplanten UG-Novelle und ihren Konsequenzen für Studierende

OTS0170
02.12.2020 13:32
in Politik

AUGE/UG: UG-Novelle bringt neue Hürden und Demokratieabbau statt echte Lösungen

Karin Stanger: „Neoliberalisierung von Bildung muss ein Riegel vorgeschoben werden!“

Verschärfung des Universitätsgesetzes inmitten der Pandemie

Genauere Prüfung der UG-Novelle offenbart untragbare Verschlechterungen

OTS0065
02.12.2020 09:53
in Politik

UG-Novelle ist verpasste Chance

Die ÖH Uni Graz äußert sich kritisch zur geplanten Novelle des Universitätsgesetzes.

OTS0019
02.12.2020 08:02
in Politik

NEOS zur UG-Novelle: Mutige Konzepte für bessere Qualität und Flexibilität fehlen

Martina Künsberg Sarre: „Die Lebensrealität der Studierenden muss besser in die Gesetzgebung einbezogen werden.“

OTS0224
01.12.2020 14:53
in Politik

FPÖ – Graf zu UG-Novelle: Schwarz-grüne Regierung schafft damit lediglich ein Bürokratie-Monster

„Die schwarz-grüne Regierung schafft mit der Novelle zum Universitätsgesetz lediglich ein Bürokratie-Monster, das nichts bringt, aber im Endeffekt dem Steuerzahler viel kostet.“ Mit diesen Worten …

OTS0218
01.12.2020 14:25
in Politik

ÖH BOKU zur UG Novelle: Anpassungen der Vorschläge dringend notwendig!

ÖH BOKU befürchtet Demokratieabbau und zusätzliche Hürden für Studierende.

OTS0199
01.12.2020 13:33
in Politik

UG-Novelle - Studierende missachtet

Ministerium verhöhnt die Studierenden damit, ihr Studium zu verbessern, indem es sie weniger mitsprechen lässt.

Grünberg zur UG-Novelle: Wichtige Erleichterungen für Studierende mit Behinderung

ÖVP-Sprecherin für Menschen mit Behinderung: Recht auf abweichende Prüfungsmethoden, keine Mindeststudienleistung erforderlich

OTS0182
01.12.2020 12:50
in Politik
vorige Seite nächste Seite