Die Generalanwaltschaft des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) hat ihre Einschätzung veröffentlicht, wonach bestimmte neue Gentechnik-Verfahren nicht vom EU-Gentechnik-Recht umfasst sind und daher in nationaler Kompetenz liegen. Presseaussendungen dazu sind hier zu finden.

Aussendungen zu diesem Thema (17.01.2018 - 31.01.2018):

Grüne/Johann: „Gentechnik: Wir schützen die Reinheit des Kärntner Saatguts“

Novelliertes Gentechnik-Vorsorgegesetz sichert Gentechnikfreiheit in Kärnten

OTS0103
30.01.2018 12:45
in Politik

BIO AUSTRIA zu neuen Gentechnik-Verfahren: Gentechnikfreiheit Österreichs sichern

Wahlfreiheit für Bäuerinnen und Bauern sowie Konsument/innen nur mit verpflichtender Kennzeichnung neuer Gentechnik gesichert

OTS0198
18.01.2018 14:52

AK fordert: Keine Gentechnik-Lebensmittel ohne Risikobewertung und Kennzeichnung

Vorsorge im Sinne der KonsumentInnen muss bei Marktzulassung von gentechnisch produzierten Lebensmitteln entscheidend sein.

OTS0197
18.01.2018 14:50

EuGH-Meinung zur neuen Gentechnik bedroht die Vielfalt

ARCHE NOAH warnt vor Deregulierung der neuen Gentechnik in der Landwirtschaft – eine endgültige Entscheidung des EuGHs wird im April erwartet

OTS0194
18.01.2018 14:36

Saatgut Austria zu neuen Züchtungsmethoden: Generalanwalt entscheidet pro Vielfalt

Züchtung wird beschleunigt – Wichtiger Beitrag zu Umweltschutz und gesunder Ernährung

OTS0103
18.01.2018 11:20

Greenpeace: Auch neue Gentechnik-Verfahren riskant für Umwelt und Gesundheit

Umweltschutzorganisation warnt vor sorglosem Umgang und geringeren Auflagen für Risikotechnologie

OTS0086
18.01.2018 11:00

Gentechnik ist Gentechnik – Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist ein Rückschlag für Saatgut- und Umweltschutzverbände

Neue Züchtungstechniken, besonders CRISPR/CAS, müssen kontrolliert und gekennzeichnet werden

OTS0065
18.01.2018 10:19

Neue Initiative für mehr heimische Lebensmittel auf unseren Tellern

Mikl-Leitner/Pernkopf/Schultes: Bestbieterprinzip in allen Landesküchen bis Ende des Jahres