Zum Inhalt springen

8,5 Prozent verdienen Frauen in Österreich im landesweiten Durchschnitt weniger, der Equal Pay Day fällt somit auf den 25. Oktober 2021. Im Vergleich zum Vorjahr nur eine minimale Verbesserung: 19,3 Prozent betrug der geschlechtsspezifische Gehaltsunterschied 2020. Der Equal Pay Day förderte zahlreiche politische Forderungen zutage.

Aussendungen zu diesem Thema (22.10.2021 - 04.11.2021):
vorige Seite Seite 1 von 2 nächste Seite

Universität für angewandte Kunst Wien zum Equal Pay Day: Gesicherte Geschlechtergerechtigkeit ist unsere Verpflichtung

Gender Pay Gap von 99,7 % an der Angewandten - Respektable Werte sind Ansporn und Auftrag für mehr Diversität

ÖAAB zum Equal Pay Day: Aufklärungsarbeit über Karrierechancen als Schlüssel zum Erfolg

Den Equal Pay Day nützen, um Rollenbilder aufzubrechen, so ÖAAB-Bundesfrauenvorsitzende Gertraud Salzmann und ÖAAB-Generalsekretär Christoph Zarits

Arnoldner zum Equal Pay Day: Kampf um gleiche Entlohnung konsequent weiterführen!

Neue Volkspartei Wien fordert 24 Stunden am Tag geöffnete Kinderbetreuungseinrichtungen

OTS0025
25.10.2021 09:15

SJ-Greiner: “Wir brauchen Lohntransparenz und Strafen für jene Unternehmen, die gleichen Lohn für gleiche Arbeit verweigern!”

Sozialistische Jugend pocht zum Equal Pay Day auf wirkungsvolle Maßnahmen statt leerer Worte

OTS0022
25.10.2021 09:13
in Politik

Equal Pay Day 2021 - Was hindert uns daran, Arbeit endlich fair zu entlohnen?

Unabhängige GewerkschafterInnen fordern von den Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft einen neuen Blick auf die Bewertung von Arbeit

Equal Pay Day 2021: Ab dem 25. Oktober arbeiten Frauen gratis

Frauenring: Frauen verdienen in Österreich durchschnittlich 18,5 Prozent weniger als Männer – Österreich tritt auf der Stelle, politische Maßnahmen fehlen

OTS0032
24.10.2021 19:47
in Politik

Disoski/Grüne zum Equal Pay Day: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit durch höhere Lohntransparenz

Anstrengungen für Lohngerechtigkeit parteiübergreifend intensivieren

OTS0011
24.10.2021 09:25

SPÖ Kärnten zum Equal Pay Day: Einkommensunterschiede zwischen Mann und Frau werden offensichtlich weiterhin ignoriert

Blatnik, Prušnik, Sucher: Wenn wir in dem Tempo weitermachen, erreichen wir 2485 Einkommensgerechtigkeit

OTS0140
22.10.2021 12:51
in Politik

Korosec ad Equal Pay Day: „Die unbezahlte Arbeit von Frauen setzt sich auch in der Pension fort!“

Die Entlastung pflegender Angehöriger und das automatische Pensionssplitting sind für Seniorenbund-Präsidentin zwei von vielen Stellschrauben, um Altersarmut abzufedern.

OTS0139
22.10.2021 12:50

PRO-GE Frauen zum Equal Pay Day: Gute Löhne für gute Arbeit, weil ein Danke nicht reicht!

Wirtschaftliche Absicherung von Frauen umsetzen für ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben

OTS0101
22.10.2021 11:24
in Politik

NEOS zu Equal Pay Day: Türkises System hat ungleiche Entlohnung zusätzlich befeuert

Brandstötter: „Keine Mutter hat Verständnis, dass ihr Kind nachmittags nicht ausreichend betreut wird, weil die türkise Truppe ein 1,2 Milliarden schweres Megaprojekt gesprengt hat.“

OTS0056
22.10.2021 09:59
in Politik

Equal Pay Day 2021: leichte Verbesserung, große regionale Unterschiede

„In guter und in Krisenzeit, sorgt Frau für Job, Kind, Hausarbeit“, heißt es in einem Spot vom Frauenausschuss des Österreichischen Städtebundes anlässlich des Equal Pay Day.

Raab zum Equal Pay Day: Frauenministerin fördert neue Projekte zur Stärkung von Frauen und Mädchen mit 1,6 Millionen Euro

Frauenministerin will Frauen und Mädchen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) begeistern und Finanzkompetenz fördern

OTS0051
22.10.2021 09:51
in Politik
vorige Seite nächste Seite