Rund um den zunächst angekündigten Ausstieg der Stadt Wien aus dem Corona-Krisenstab des Innenministeriums hat Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Donnerstagabend von einem Missverständnis gesprochen und angekündigt, am Freitag persönlich an der Sitzung des Krisenstabes teilzunehmen. Nun hat auch Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bekräftigt: Wien bleibt im Krisenstab.

Aussendungen zu diesem Thema (08.10.2020 - 16.10.2020):
vorige Seite Seite 1 von 2 nächste Seite

TIROLER TAGESZEITUNG "Leitartikel" Mittwoch, 14. Oktober 2020, von Peter Nindler: "Ischgl-Bericht deckt auf, nicht zu"

Darf man angesichts der notwendigen Aufarbeitung von Fehlern beim Corona-Management in Tirol auch die Rolle des Gesundheitsministeriums hinterfragen?

OTS0157
13.10.2020 22:00

Samariterbund: Viele Katastrophen sind leider „hausgemacht“

Anlässlich des UN-Welttages zur Katastrophenvorbeugung unterstreicht der Samariterbund seine Kompetenz bei der Hilfe von Mensch zu Mensch.

Gesundheitsministerium: Zentrale Rechtsschritte gegen COVID-19 seit 26. Jänner

Das BMSGPK hat vorbereitende Schritte gegen COVID-19 gesetzt, bevor die WHO den Ausbruch einer Pandemie am 11. März erklärt hat:

VSV/Kolba: Platter-Kommission zeigt schwere Mängel bei Krisenmanagement in Tirol auf

VSV fordert im Licht des Berichtes Bundeskanzler Kurz zu Rundem Tisch auf

OTS0101
12.10.2020 13:53

Wölbitsch/Korosec: Ludwig muss Hacker das Corona-Management entziehen

Höchststand in Wien mit 511 neuen Corona-Infektionen – Hacker offensichtlich überfordert

Wölbitsch/Korosec: Ludwig muss Hacker noch heute vom Corona-Management abziehen

Systemversagen im Wiener Corona-Management muss Konsequenzen haben – Hacker gefährdet mit Chaos-Corona-Management Gesundheit der Wienerinnen und Wiener

VP-Gesundheitssprecherin Schwarz: „Bürgermeister Ludwig muss SPÖ-Chaosstadtrat Hacker die Gesundheitsagenden entziehen“

Wer aus Wahlkampfkalkül die Gesundheit der eigenen Bevölkerung aufs Spiel setzt, ist als Gesundheitsstadtrat untragbar

OTS0038
09.10.2020 09:42

NEOS zu Causa Ischgl: Coronagefahr war früher bekannt und wurde heruntergespielt

Douglas Hoyos: "Die neuen Dokumente zeigen: die Behörden hätten bereits am 5.März Alarm schlagen müssen, es ist hier bewusst beschönigt worden"

OTS0255
08.10.2020 20:14
in Politik
vorige Seite nächste Seite