Die Budgetsanierung nach der Coronakrise wird laut Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) leichter als erwartet. Er rechnet für kommendes Jahr mit einem gesamtstaatlichen Defizit von nur noch 2,3 Prozent der Wirtschaftsleistung und sinkenden Schulden. Am Mittwoch legte er den Haushaltsentwurf 2022 dem Parlament vor. Davor war das Budget vom Ministerrat angenommen worden, der erstmals nach Regierungskrise und Rücktritt von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zusammengetreten war.

Aussendungen zu diesem Thema (13.10.2021 - 24.10.2021):
vorige Seite Seite 1 von 2 nächste Seite

Strasser: Budget bringt Planungssicherheit für den ländlichen Raum

Finanzminister Gernot Blümel stellte gestern im Rahmen seiner Budgetrede im Nationalrat das Budget für 2022 vor.

OTS0120
14.10.2021 11:43

JG-Vorsitzende O’Brien zu Budgetrede: „Das vorgelegte türkis-grüne Budget wird die Schere zwischen Arm und Reich weiter vergrößern“

Das türkis-grüne Budget fällt erneut zu Gunsten der Reichen und Großkonzerne aus - Vor allem Menschen mit niedrigem Einkommen und somit überwiegend Frauen, schauen durch die Finger

OTS0224
13.10.2021 17:21

COVID-19 ließ Staatsschulden 2020 steigen

Nationalrat nimmt Bundesrechnungsabschluss 2020 mehrheitlich zur Kenntnis

Budget: Starkes Bekenntnis für Forschung und Innovation

Zusätzliche Mittel für Klimaschutzkonjunkturpaket und Life Sciences-Schwerpunkt

Hörl: Budgeterhöhung für Österreich Werbung unterstützt Österreichs Tourismus

ÖVP-Tourismussprecher: 22 Millionen Euro bis 2025 mehr

OTS0170
13.10.2021 13:49

Karlheinz Kopf: Wir sind auf die Herausforderungen der kommenden Jahre gut vorbereitet

ÖVP-Finanzsprecher zur Budgetrede des Finanzministers: „Unsere Maßnahmen wirken“

OTS0160
13.10.2021 13:18

Gewerkschaft vida zu Budget: ArbeitnehmerInnen bei Geldverteilung die Letzten

vida-Hebenstreit: Wesentliche gesellschaftliche Herausforderungen bleiben unangetastet und ungelöst

FPÖ – Angerer zu Budgetrede: Momentan findet in Österreich eine kalte Enteignung statt!

FPÖ-Antrag betreffend „Energiearmut bekämpfen“ - türkis-grüne Regierung hat Österreich in eine Sackgasse geführt

NEOS zu Budgetrede: Kalte Progression endlich abschaffen

Karin Doppelbauer: "Der Finanzminister kann noch so oft ‚Zukunft‘ sagen, in diesem Budget ist keine Zukunft drinnen."

OTS0149
13.10.2021 12:58
in Politik

AK Anderl zu Budget: Auf sehr viele Menschen wird vergessen!

Mittel für Ausbau der Kinderbetreuung und der Pflege sowie der Bekämpfung der Armut fehlen

OTS0139
13.10.2021 12:40

Budgetrede: Handelsverband begrüßt budgetäre Bedeckung der ökosozialen Steuerreform & fordert Lohnnebenkostensenkung

#LNK30minus30 – Petition von HV, ÖGV, ÖHV, Senat der Wirtschaft & Lobby der Mitte setzt auf Senkung der Lohnnebenkosten um -30% für die ersten 30 Beschäftigten je Unternehmen

OTS0135
13.10.2021 12:32

Blümel: Budget 2022 für Aufschwung, Stabilität und Nachhaltigkeit

Wirksame Wirtschaftshilfen als Basis für Aufschwung

OTS0130
13.10.2021 12:21
vorige Seite nächste Seite