Presseaussendungen zu "Musikfonds"

96 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 7 nächste Seite

WKW: Brigitte Matula ist neue Vorsitzende der Fachvertretung Wien Film- und Musikwirtschaft

Als neue Vorsitzende verantwortet Brigitte Matula (55) ab sofort die Agenden der Wiener Interessenvertretung für Film- und Musikwirtschaft.

OTS0042
07.09.2021 09:30
in Kultur

Blimlinger gratuliert My Ugly Clementine zu Europas Indie-Album des Jahres

Erstmals geht dieser wichtige Preis an das österreichische Frauenquartett My Ugly Clementine mit ihrem Debutalbum „Vitamin C”

OTS0030
15.02.2021 09:29

Europas Indie-Album des Jahres kommt erstmals aus Österreich

Zum elften Mal vergibt IMPALA – der Dachverband der europäischen Indie-Labels – den Preis für das Europäische Independent Album of the Year und erstmals geht dieser prestigeträchtige Preis nach …

Budget für Kunst und Kultur steigt 2021 um rund 30,1 Mio. €

Budgetausschuss zeigt sich zufrieden über mehr Mittel für Kulturförderungen

Umbruch im Fachverband Film- und Musikwirtschaft

Erstmals stellt die Grüne Wirtschaft den Obmann im Bundesausschuss der Film- und Musikwirtschaft der WKÖ

OTS0063
05.11.2020 11:17

WKÖ-Fachverband Film- und Musikwirtschaft: Alexander Dumreicher-Ivanceanu als Obmann gewählt

Fünfjährige Funktionsperiode für Branche, die 6.000 Unternehmen vertritt – Konjunktur-Ankurbelung, Urheberrichtlinie, Digitalisierung und Inklusion im Fokus

Kaup-Hasler: Mehr Förderung für junge Musikschaffende

Kulturabteilung der Stadt Wien unterstützt Österreichischen Musikfonds mit 250.000 Euro und ermöglicht die Erweiterung des Förderangebots.

Österreichischer Musikfonds begrüßt Erhöhung der Fördermittel als richtigen ersten Schritt

Staatssekretärin Ulrike Lunacek erhöht die Bundesmittel für den Musikfonds um 420.000 auf 1 Million Euro. Förderangebot wird erweitert und den Anforderungen des Digitalmarktes angepasst.

Staatssekretärin Lunacek: 3,07 Mio. Euro mehr Förderungen für Musik- und Filmwirtschaft, Buch- und Verlagswesen sowie Bildende Kunst

Förderungen helfen Strukturen zu sichern, die die Beschäftigung von Künstlerinnen und Künstlern gewährleisten und deren Arbeit honorieren.

Offener Brief des Dachverbandes der Österreichischen Filmschaffenden an die Österreichische Bundesregierung

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, sehr geehrter Herr Vizekanzler, sehr geehrte Frau Bundesministerin, sehr geehrte Herren Bundesminister, sehr geehrte Frau Staatssekretärin!

Film- und Musikwirtschaft in existenzieller Krise

Die österreichische Film- und Musiklandschaft befindet sich aufgrund der Auswirkungen der Corona 19 Epidemie in einer nie dagewesenen Krise, die alle Bereiche erfasst hat.

vorige Seite nächste Seite