Zum Inhalt springen

Presseaussendungen zu "Metaller-Kv"

193 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 13 nächste Seite

Metaller-KV: Einheitlicher Kollektivvertrag für 200.000 Beschäftigte durchgesetzt

Idente nachhaltige Lohn- und Gehaltsabschlüsse mit allen Arbeitgeberverbänden der Metallindustrie Idente nachhaltige Lohn- und Gehaltsabschlüsse mit allen Arbeitgeberverbänden der Metallindustrie

Metaller-KV: BetriebsrätInnen rüsten für Arbeitskampf

2.000 TeilnehmerInnen in St. Pölten, dreistündige Warnstreiks beschlossen

Terminerinnerung: Metaller KV – Kundgebung

„Es reicht! Her mit den 1.000 Euro im ersten Lehrjahr!“ am 3. November

AVISO 3. November: Metaller KV – Kundgebung „Es reicht! Her mit den 1.000 Euro im ersten Lehrjahr!“

Vor Beginn der nächsten Verhandlungsrunde zum Kollektivvertrag für die Metallindustrie machen die Jugendorganisationen der Gewerkschaften PRO-GE und GPA mit einer Kundgebung unter dem Motto „Es reicht!

Aviso 2. November - Metaller-KV: BetriebsrätInnen aus ganz Österreich versammeln sich in St. Pölten

Pressestatement um 12:00 Uhr: Gewerkschaften PRO-GE und GPA informieren über drohenden Arbeitskampf

Metaller-KV: Gewerkschaften holen ÖGB-Streikfreigabe für gesamte Metallindustrie ein

Österreichweite BetriebsrätInnen-Konferenz am 2. November vor entscheidender Verhandlungsrunde

Metaller-KV: Mehr als 400 Betriebsversammlungen mit Streikbeschlüssen

PRO-GE/GPA: Hohe Kampfbereitschaft vor Verhandlungsrunde am Montag

Metaller-KV: 1.800 BetriebsrätInnen beschließen Betriebsversammlungen

ArbeitnehmerInnen wollen fairen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg – Kein Grund zur Zurückhaltung bei diesjähriger Lohn- und Gehaltsrunde

AVISO Metaller-KV: 600 BetriebsrätInnen aus Niederösterreich, Wien und dem Burgenland beschließen weitere Vorgangsweise

Die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 200.000 Beschäftigten und Lehrlinge der Metallindustrie sind heuer angesichts der hohen Preissteigerungen besonders schwierig.

Metaller-KV: Erste Runde ohne Ergebnis – BetriebsrätInnenkonferenzen von 12. bis 14. Oktober

Verhandelt wird über die letzten 12 Monate – Gewerkschaften fordern fairen Anteil am Erfolg!

vorige Seite nächste Seite