Presseaussendungen zu "Lohnverhandlung"

38 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 3 nächste Seite

GBH-Hitze: Auch Bauarbeiter brauchen Schatten

Die wichtigsten Fakten der neuen Hitzeregelung

AK Kubitschek: „Wirtschaft ankurbeln, nicht Löhne drücken“

Wachstumsschwäche ist das Problem, nicht die Löhne

OTS0269
01.10.2015 14:48

GdG-KMSfB: Vor Streikfreigabe für Niederösterreichs Gemeindedienst

Falls die Landesregierung faire Lohnverhandlungen weiter verweigert, laufen weitere Maßnahmen an

Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 27.9.: "Zwischen Ritual und Moderne - Sind die Metallerverhandlungen noch zeitgemäß?"

Manuel Marold hat für "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" mit dem Lohn- und Arbeitsmarktexperten Thomas Leoni vom Wirtschaftsforschungsinstitut darüber gesprochen, ob die Metallerverhandlungen noch …

OTS0203
26.09.2013 12:39

Bundeskanzler Faymann: "Österreich Vorbild bei Investitionen und Beschäftigungsprogrammen"

Auftaktveranstaltung zur Herbstlohnrunde im Austria Center Vienna

OTS0160
20.09.2013 13:00
in Politik

GBH: Morgen Start der nächsten Lohnverhandlung

Morgen geht es um einen Reallohnzuwachs für die mehr als 10.000 Beschäftigten aus der Stein- und Keramischen Industrie

Produktionsgewerkschaft PRO-GE will kürzere Arbeitszeiten

Landeskonferenz Oberösterreich: Schaller zum Landesvorsitzenden gewählt

Einstimmige Resolution des RfW-Bundesvorstands: Entlastung von Mittelstand und Leistungsträgern ist ein Gebot der Stunde!

RfW fordert steuerliche Entlastungen, die Eindämmung der kalten Progression und einen Absetzbetrag für Familien und für haushaltsnahe Dienstleistungen.

WKÖ-Vize RfW-BO Amann zu UBS-Studie: Steuersenkungen und Eindämmung der kalten Progression müssen die Konsequenzen sein!

Die Steuerpolitik der Koalition sei "aberwitzig", damit fahre sie Wirtschaft, Kaufkraft, Jobs "an die Wand". Mit dem ak- tuellen "Schröpfpaket" steige die Abgabenquote auf 46 Prozent.

WKÖ-Vize RfW-BO Amann: Regierung muss nachhaltig wirksame Maßnahmen zur Eindämmung der Inflation und ihrer Folgen setzen!

Amann plädiert für die Einführung einer Flexi-Klausel - je höher der Rohölpreis, desto niedriger die Steuer - sowie für die Anpassung der Steuerprogression an die Inflationsrate.

BZÖ-Dolinschek: Skandallohnabschluss bei den Kärntner Landesbediensteten

"Erhöhung für die Mitarbeiter wäre locker drin, wenn die Landesregierung in der Verwaltung einsparen würde - BZÖ startet Unterschriftenaktion"

OTS0092
26.01.2012 10:31
in Politik

Schatz zu Metallerabschluss: Gutes Signal aber kein Grund für Euphorie

Grüne: Jetzt muss Schwung für Verhandlungen im Handel mitgenommen werden

OTS0173
18.10.2011 12:35

Oberösterreich: 650 BetriebsrätInnen fordern 5,5% Lohnerhöhung

PRO-GE/GPA-djp: Kämpferische Stimmung bei Betriebsratskonferenz zur Lohn- und Gehaltsrunde Metallindustrie und Bergbau

GdG-KMSfB-Gewerkschaftstag: Oberösterreichischen Skandal beenden!

Gesetzlich verordneter Lohnverzicht ist inakzeptabel

vorige Seite nächste Seite