Presseaussendungen zu "Liefermengen"

158 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 11 nächste Seite

Stärkster Impftag seit Beginn der Corona-Schutzimpfung

Gestern 65.932 Impfungen an einem Tag - alle 2,5 Sekunden eine Impfung

Gesundheitsministerium: Impfstofflieferungen weiterhin im Plan

Erster Stich der Impfung für zwei Drittel der impfbaren Bevölkerung bis Ende Juni/Anfang Juli weiterhin Ziel Erster Stich der Impfung für zwei Drittel der impfbaren Bevölkerung bis Ende Juni/Anfang Juli …

ANSCHOBER: Derzeit 33.000 Impfungen pro Tag - über das 2. Quartal Verdreifachung der Liefermengen mit 6,9 Millionen Impfdosen

Österreich legt bei der Impfgeschwindigkeit zu und liegt in den EU-Rankings seit Wochen bei den aktuellen Impfleistungen unter den führenden Mitgliedsstaaten.

Ein PLUS für alle Kunden und die heimische Landwirtschaft:

Im Mai bei BILLA PLUS – 100 Prozent Frischfleisch und -geflügel (bei Pute, Huhn, Rind und Schwein) aus Österreich!

OTS0045
26.03.2021 09:46

Nationalrat: NEOS stellen Dringliche Anfrage über "Impfbasar" an Gesundheitsminister

Informationsfluss und Verantwortlichkeiten im Mittelpunkt, Anschober sieht Beschaffung als gesamteuropäisches Projekt

Schieder: Türkis-grünes Impfchaos sorgt vor EU-Gipfel für Kopfschütteln

Kurz als „Babyelefant im EU-Porzellanladen“ - Statt Schuldzuweisungen braucht es volles Tempo für die Impfkampagnen in den Mitgliedstaaten

OTS0103
24.03.2021 11:02
in Politik

ANSCHOBER: Erstmals mehr als eine Million Geimpfte in Österreich

13 Prozent der impfbaren Bevölkerung sind bereits mit zumindest einer Dosis geimpft 13 Prozent der impfbaren Bevölkerung sind bereits mit zumindest einer Dosis geimpft

ANSCHOBER: Vorgezogene Lieferung von vorerst 10 Millionen Impfdosen von Pfizer in die EU ist eine gute Absicherung des Impfprogrammes

Rund 200.000 Impfdosen früher für Österreich. Gute Chancen für ein gerechteres Liefersystem. Alle Liefermengen von 31 Millionen Dosen nach Österreich sind seit Monaten offengelegt.

ANSCHOBER: Zurück im Amt und voller Tatendrang für Pandemiebekämpfung

Nach einigen Tagen im Krankenstand kehrt Gesundheits- und Sozialminister Rudi Anschober heute in sein Regierungsamt zurück.

vorige Seite nächste Seite