Presseaussendungen zu "Gajdosik"

494 Aussendungen

vida und GPA-djp: Beschäftigte im Tourismus haben Einkommenserhöhung verdient!

Arbeitgeber schneiden sich mit Abbruch der KV-Verhandlungen ins eigene Fleisch, bundesweite Verhandlungen müssen umgehend wieder aufgenommen werden

KV-Verhandlungen für Hotel- und Gastgewerbe durch Arbeitgeber abgebrochen

vida und GPA-djp: Völlig inakzeptable Forderungen der Arbeitgeber - Bedingungen in ohnehin schwieriger Branche sollen noch schlechter werden

Mehr arbeiten und weniger verdienen? Danke, kein Bedarf!

Ausdehnung der Höchsttagesarbeitszeit geht zu Lasten von Gesundheit, Familienleben und Work-Life-Balance

FCG vida zu Kolm: Inhaltsleeres Sozialpartner-Bashing ohne Substanz

Kolm-Interview in der "Presse": Nebulöse Angriffe auf Sozialpartnerschaft ohne ein einziges stichhaltiges Argument

Tanzschule Elmayer spendet 19.500 Euro an Haus der Barmherzigkeit

Tanzschule Elmayer spendet 19.500 Euro an Haus der Barmherzigkeit "Tanzen hilft" - 90 Jahre karitatives Engagement

OTS0089
13.02.2013 11:17

Skandalöse gewerkschaftsinterne Vorgangsweise gegen FCG

Flugblatt mit ÖGB- und vida-Logo diffamiert FCG-Gewerkschafter und FCG-Betriebsräte

Kollektivvertragsverhandlungen in der Hotellerie Wien abgeschlossen

Einführung eines Festlohnsystems und eines neuen Lohn-/Gehaltsschemas

Rot-grüne Parkpickerl-Pläne sind Angriff auf Arbeitnehmer

FCG-Gajdosik: Parkpickerl-Ausweitung ist Geldbeschaffungsaktion zum Schaden Tausender Anrainer und Pendler

FCG vida: Vergisst Sobotka, dass er Arbeitnehmervertreter ist?

Kritik an ÖBB-Gewerkschaftserfolg und an Abfederung früherer Reallohnverluste absurd

Rekord-Winter: Beschäftigte im Tourismus haben Anteil am Erfolg verdient

Arbeitgeber sollen Leistungen angemessen entlohnen, fordern vida und GPA-djp

Protestkundgebung von vida/GPA-djp bei Hotellerie-Fachmesse

Arbeitgeber sollen Leistungen der Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe endlich angemessen honorieren

Hotel- und Gastgewerbe: Keine Hungerlöhne mehr!

FCG-Gajdosik: Mit Entlohnung unterhalb der Armutsgrenze muss Schluss sein, sonst droht Abwanderung der Mitarbeiter

Gabriele Tamandl mit 97,4% zur neuen Landesobfrau gewählt

ÖAAB Wien geht mit vollem Programm in die Zukunft

OTS0334
26.04.2012 20:16