Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter

vorige Seite Seite 101 von 101 nächste Seite

OTS0097
03.03.2005 10:46
 

FSG-Jugend: 47.000 Namen und Gesichter!

Regierung verweigert der Jugend Zukunftschancen

OTS0091
03.03.2005 10:34
 

Hundstorfer: Demokratie ist kein selbstverständliches Gut!

FSG gedenkt zum 12. Februar verfolgter GewerkschafterInnen und tausender Todesopfer weltweit

OTS0054
11.02.2005 10:01
 

FSG-Haager: "Ältere werden immer ärmer"

Unterstützen SP-Forderung nach zusätzlicher Teuerungsabgeltung

OTS0171
10.02.2005 13:51
 

FSG-Nürnberger: Versicherte können schon einmal Sparen!

Dinkhauser eifert Schüssel beim Drüberfahren nach

OTS0132
25.01.2005 12:17
 
OTS0091
19.01.2005 11:06
 

FSG-Nürnberger: Auch ArbeitnehmerInnen müssen durch Vorsitzendem vertreten sein

Undemokratische Vorgangsweise der Regierung nicht verlängern!

OTS0163
10.01.2005 16:21
 

FSG-Nürnberger: Regierung für Arbeitslosigkeit verantwortlich

Untätigkeit für Frauen am Arbeitsmarkt ist kaltblütig

OTS0121
05.01.2005 13:38
 

FSG an FPÖ-Walch: Schämen Sie sich für diese Politik

Bundessekretärin Bachner: Freiheitliche Politik bringt massive Verschlechterungen für die Menschen in Österreich

OTS0099
04.01.2005 14:15
 

FSG-Nürnberger: Reform von Hauptverband und ÖH undemokratisch!

ArbeitnehmerInnen dürfen zahlen, Arbeitgeber dürfen anschaffen!

OTS0068
09.12.2004 10:22
 

Konsequente Arbeit für die PflichtschullehrerInnen Österreichs zahlt sich aus

"Sehr zufrieden", zeigt sich der Vorsitzende der FSG in der Pflichtschullehrergewerkschaft, Herbert Modritzky, über das Ergebnis der Personalvertretungswahlen.

OTS0221
03.12.2004 13:07
 

EILT! - ERINNERUNG: FSG-GÖD Holzer Pressekonferenz Freitag um 10.30 Uhr

Der Vorsitzende der FSG-GÖD Richard Holzer gibt Freitag, 3., Dezember 2004, 10.30 Uhr eine Pressekonferenz zum Ergebnis der Personalvertretungswahl im Öffentlichen Dienst.

OTS0019
03.12.2004 08:26
 

FSG-Jugend: Und tschüss, Frau Minister!

Katastrophale Bilanz im Bildungsbereich

OTS0056
01.12.2004 09:48
 

FSG-Nürnberger: Harmonisierungs-Beschluss verschieben, neu verhandeln!

Regelungen für schwer Arbeitende völlig unzureichend

OTS0133
12.11.2004 11:39
 
vorige Seite nächste Seite