OTS0024 5 II 0366 NRK0002 Mo, 13.Sep 2021
Kommunales / Klima / Jugend / Energie / Grätzloase

Radelnd das Handy laden: am Akku-Rad vor WIENXTRA-Jugendinfo

Jugendliche können mit einem Akku-Rad vor der WIENXTRA-Jugendinfo ihre Mobilgeräte aufladen und ihr Bewusstsein für Klima- und Umweltschutz schärfen.

Wien (OTS) - Wer am Akku-Rad in die Pedale steigt, kann sein Mobilgerät aufladen und so ein stärkeres Bewusstsein für Klima- und Umweltschutz entwickeln. Das Aufladen der Akkus ist nur möglich, wenn auch tatsächlich geradelt wird. Außerdem bietet die Grätzloase vor der WIENXTRA-Jugendinfo gratis Wlan, Freizeit-Tipps und kostenlose Beratung, u. a. auch zu Umweltschutz, Klimawandel und Mediennutzung. Das Akku-Rad vor der WIENXTRA-Jugendinfo steht, solange die Outdoor-Saison dauert.

Klima- und Umweltstadtrat Jürgen Czernohorszky und Dolores Bakos, WIENXTRA-Vorstandsvorsitzende und Gemeinderätin, testeten das Akku-Rad und erstrampelten sich ihr voll geladenes Handy.

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky: „Das Akku-Rad ist eine charmante Idee, um auf die Themen Energie und Klimaschutz aufmerksam zu machen. Es regt einerseits zum Nachdenken an, lädt aber buchstäblich auch dazu ein, selbst beim Klimaschutz aktiv zu werden.“ Das Akku-Rad ist eines von 30 Projekten, die im Rahmen des Aktionsprogramms „Grätzloase“ für den Schwerpunkt „Junges Grätzl“ ausgewählt wurden. Insgesamt unterstützt die Grätzloase dieses Jahr rund 100 Initiativen und Projekte von BürgerInnen bei der Umsetzung.

Dolores Bakos, WIENXTRA-Vorstandsvorsitzende, Gemeinderätin und Jugendsprecherin, NEOS Wien: „Aufgeladene Mobilgeräte sind für Jugendliche enorm wichtig. Sie garantieren, dass sie erreichbar sind, und geben die Möglichkeit mit Freund_innen in Kontakt zu sein, sich zu informieren und ihre Freizeit selbstbestimmt zu gestalten. Sie erhöhen aber auch das Sicherheitsempfinden von Jugendlichen. Zu wissen, dass das auch Energie kostet, ist wichtig.“

Mit dem Akku-Rad will die WIENXTRA-Jugendinfo junge Leute anregen, die Umwelt- und Klimabelastung durch Streaming und Gerätenutzung zu reflektieren. Wer mehr wissen will, bekommt auch Infos zu Mediennutzung, Handysucht, Umweltschutz und Klimawandel in der WIENXTRA-Jugendinfo.

Das Akku-Rad ist eine Kooperation der WIENXTRA-Jugendinfo und dem Verein Lokale Agenda 21. Das Aktionsprogramm Grätzloase ist eine Kooperation von Lokale Agenda 21 und der Stadt Wien.

  • WIENXTRA-Jugendinfo
    Babenbergerstraße 1/Ecke Burgring
    1010 Wien
    jugendinfowien.at

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

(Schluss) WIENXTRA

Rückfragen & Kontakt:

Kajetan Koren, WIENXTRA-Kommunikation
01 909 4000 84374, kajetan.koren@wienxtra.at

Elena Heuberger, WIENXTRA-Jugendinfo
01 909 4000 84081, elena.heuberger@wienxtra.at

Eva Braxenthaler
Grätzloase - ein Aktionsprogramm des Vereins Lokale Agenda 21 Wien
+43 0 660 712 88 56, info@grätzloase.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0024 2021-09-13/09:30