OTS0128 5 CA 0599 PRN0023 Do, 05.Aug 2021
Gesundheit / Ärzte / Human Interest

Mel-Mont Medical gibt die Validierung seiner patentierten Technologie zur Selbstentnahme von Proben, Mía by XytoTest®, für das molekulare Screening auf HPV-DNA und mRNA vom Typ 7 E6

E7 bekannt.

Klokkarstua, Norwegen (ots/PRNewswire) - "Weil Prävention möglich ist"

Mel-Mont Medical, ein Boutique-Medizinprodukt- und Technologieunternehmen, das sich der Verbesserung der Gesundheit von Frauen durch die Verwendung seines patentierten DNA- und mRNA-Selbstentnahme-Screening-Kits, Mia by XytoTest®, widmet, erhält die klinische Bestätigung, dass es gleich wirksam ist wie die vom Arzt entnommenen Proben.

"Aktuellen Schätzungen zufolge wird jedes Jahr bei 569.847 Frauen Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert, und 311.365 Frauen sterben an dieser Krankheit. Gebärmutterhalskrebs ist weltweit die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen", heißt es im Globocan-Informationszentrum zu HPV und Krebs.

Das Mia by XytoTest®-Gerät kann von Frauen sicher zu Hause oder in der Praxis von einem Arzt verwendet werden, ohne dass ein Vaginalspekulum erforderlich ist. Die Einzigartigkeit von Mía by XytoTest® gibt sexuell aktiven Frauen die Möglichkeit, ihre Selbstfürsorge zu verbessern und sich vorsorglich auf HPV-bedingte Krebserkrankungen zu testen. Die patentierte Mia-Technologie von XytoTest® ermöglicht Labors den Nachweis von Hr-HPV-DNA und ermöglicht eine Risikostratifizierung durch den Nachweis der Biomarker mRNA E6/E7 aus den sieben HPV-Typen, die nachweislich für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs am wichtigsten sind.

"Die Idee der Selbstbeobachtung mit Mía by XytoTest® entstand aus dem Bedürfnis, das Bewusstsein für die Selbstfürsorge und die Notwendigkeit zugänglicher, routinemäßiger Präventivtests in der sexuell aktiven weiblichen Bevölkerung zu schärfen. Das molekulare Screening erhöht die Sensitivität und Spezifität und schafft so einen klinischen Mehrwert bei der Bekämpfung von Krankheiten mit hoher Morbidität und Mortalität, die ironischerweise vermeidbar sind, wie z. B. Gebärmutterhalskrebs", so Frank Meléndez, CEO von Mel-Mont Medical.

Eine kürzlich erschienene Veröffentlichung 1 vergleicht selbst entnommene mit vom Arzt entnommenen Gebärmutterhalsproben zum Nachweis von HPV-Infektionen mit einem 14-Typ-HPV-DNA-Test und einem 7-Typ-HPV-mRNA-E6/E7-Test und kommt zu dem Schluss, dass Mia von XytoTest® in der Qualität den vom Arzt entnommenen Proben gleichkommt.

"Die Beantragung von selbst gesammelten Proben, die für HPV-mRNA-Tests zugänglich sind, wurde mit der CE-Kennzeichnung gemäß der IVD-Richtlinie 98/97/EG genehmigt, was PreTect und seine E6/E7-mRNA-Technologie zu einem Vorreiter für diese vielversprechende Strategie macht", sagte Bente Marie Falang, Global Director of In-vitro Division bei PreTect, AS.

Frauen, die positiv auf HPV getestet wurden, erhalten nicht nur eine wirksame Möglichkeit zur Selbstbeprobung, sondern bekommen auch zusammen mit ihren Ärzten geeignete Behandlungsempfehlungen, die auf die mRNA-Biomarker der jeweiligen Frau abgestimmt sind.

Mia by XytoTest® und 7-Typ mRNA E6/E7 bieten Frauen neue und innovative Alternativen in der Gebärmutterhalskrebsprävention und werden nun in ganz Europa und Mexiko eingesetzt. Außerdem ermöglicht das Gerät Frauen in Ländern mit schlechter Gesundheitsversorgung oder in wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen den Zugang zu einer erschwinglichen, lebensverändernden Technologie.

"Integrative Multidisziplinäre molekulare Tests , die exfoliierte Gebärmutterhalsproben genau triagieren, werden Programme zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs verbessern und gleichzeitig die medizinischen Verfahren bei HPV-infizierten Frauen vereinfachen. Daher ist das Konzept einer 'flüssigen Biopsie' (d. h. eines 'molekularen' Pap-Tests), die hochspezifisch für die Früherkennung von Gebärmutterhalskrebsvorstufen ist, in den kommenden Jahren von entscheidender Bedeutung"2, so Ana Gradíssimo, Ph.D. vom Albert Einstein College of Medicine, Bronx, NY, in einer kürzlich erschienenen Veröffentlichung (2).

Informationen zu Mel-Mont Medical, Inc.:

Mel-Mont Medical, mit Niederlassungen in den Vereinigten Staaten und Europa, ist ein kleines Medizintechnikunternehmen, das sich zunächst auf Produkte konzentriert, die mRNA verwenden, um auf minimal-invasive Weise HPV-verursachte Krebserkrankungen zu untersuchen und zu diagnostizieren.

Informationen zu PreTect, AS:

PreTect AS, eine vollständig nach ISO 13485:2016, CE/IVD zertifizierte und FDA-registrierte mRNA-Produktionsstätte mit Sitz in Klokkarstua, Norwegen, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Mel-Mont Medical, Inc.

1 https://rdcu.be/clGVo

2 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5904788/

Für weiterführende Informationen:

Bente Marie Falang

Ustadhagan 8 /N-3490

Klokkarstua, Norwegen

Tel.: +47.32.79.88.00

E-Mail: info@mel-montmedical.com

Web: www.mel-montmedical.com

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1588368/mel_mont_positivo_Logo.jpg

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0128 2021-08-05/18:34