OTS0084 5 II 0225 AKW0003 WI Fr, 23.Jul 2021
Armut / Arbeiterkammer / Bundesregierung / Mückstein

AVISO Pressegespräch BM Mückstein und AK Anderl am 29. Juli: Armutskrise verhindern

Wien (OTS) - Das Corona-Virus hat eine Arbeitsmarkt- und Wirtschaftskrise im Land ausgelöst. Die Bundesregierung hat, auch in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern, mit vielen Maßnahmen gegengesteuert. Nun gilt es, Probleme, die die Krise noch deutlich sichtbarer gemacht hat, in Angriff zu nehmen. Die Bundesregierung hat sich in ihrem Regierungsprogramm die Halbierung der Armut vorgenommen. Die Arbeiterkammer hat konkrete Vorschläge zur Senkung der Armut erarbeitet, insbesondere ein Paket gegen Kinderarmut.

Über aktuelle Maßnahmen der Bundesregierung und die Vorschläge der AK berichten Renate Anderl, Präsidentin der Bundesarbeitskammer und Wolfgang Mückstein, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz in einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Donnerstag, 29. Juli 2021, 10 Uhr
AK Wien, Bibliothek, Erdgeschoß
1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir weisen Sie darauf hin, dass das Tragen einer FFP2 Maske im Gebäude und das Einhalten des Mindestabstandes von einem Meter verpflichtend ist. Zudem bitten wir Sie bis spätestens 28. Juli 2021 um Anmeldung unter nani.kauer@akwien.at oder pressesprecher@sozialministerium.at.

Sie können die Pressekonferenz am Donnerstag auch via Livestream unter https://wien.arbeiterkammer.at/Armutskriseverhindern mitverfolgen. Fragen richten Sie bitte via E-Mail an nani.kauer@akwien.at und Andrea.Zefferer@sozialministerium.at.

Wir würden uns freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion beim Pressegespräch begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer, MA
Mediensprecherin der AK Präsidentin
+43 664 6145 915

Andrea Zefferer, MSc
Pressesprecherin Kabinett Bundesminister Dr. Wolfgang Mückstein
+43 1 711 00-862431

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0084 2021-07-23/13:46