OTS0065 5 CI 0125 NLA0003 Fr, 29.Jän 2021
Verteidigung / Bundesheer / Güssing / Covid / Dienstenthebung

Bundesheer: Verfehlungen bei Abschlussfeier

Wien (OTS) - 35 Kaderanwärter aus ganz Österreich, haben am 26. Jänner bei einer nicht genehmigten Abschlussfeier in der Kaserne Güssing sowohl die Corona-Bestimmungen verletzt als auch vulgäre Handlungen gesetzt. Teile der Feier wurden in zumindest 3 Videos festgehalten. Gegen alle Beteiligten wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet, 4 Chargen wurden dienstenthoben.

93 Soldaten, die Masse Gefreite aus allen Bundesländern nehmen seit September beim Jägerbataillon 19 in der Kaserne Güssing an der Kaderanwärterausbildung 1 teil. Diese Ausbildung ist der Schritt zu einer Laufbahn als Berufssoldat und ist diese Woche zu Ende gegangen. Eine Abschlussfeier wurde wegen der Corona-Pandemie untersagt. 35 Soldaten haben sich über das ausdrückliche Verbot hinweggesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-2919
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0065 2021-01-29/10:05