OTS0013 5 CI 0518 BRU0001 WI Fr, 01.Jän 2021
Lifestyle / Getränke / Essen und Trinken / Gesundheit

Promillefreier Genuss ist längst nicht mehr nur ein Neujahrsvorsatz

Viele Österreicher starten mit guten Vorsätzen oder einem achtsamen Lebensstil alkoholfrei ins neue Jahr, aber dank der „natürlich alkoholfrei“-Biere ohne auf Geschmack zu verzichten.

Linz (OTS) - Auch 2021 starten viele Österreicher wieder mit guten Vorsätzen in das neue Jahr. Ausgehend von England verbreitet sich seit Jahren weltweit zudem ein sehr ambitioniertes Ziel: Im „Dry January“, dem trockenen Jänner, soll der Gesundheit zuliebe einen ganzen Monat auf Alkohol verzichtet werden.

In Österreich, dem Land mit dem zweithöchsten Bierkonsum nach Tschechien, zeichnet sich ein ganzjähriger, seit Jahren steigender Trend ab: Bereits ein Viertel der Österreicher trinkt alkoholfreies Bier. Hauptmotiv alkoholfreies Bier zu trinken ist zwar nach wie vor Autofahren, aber mittlerweile gibt knapp jeder zweite Österreicher (46 %) die Lust auf ein Bier, ohne Alkohol trinken zu wollen, als Entscheidungsmotivation an.

Während sich beim Bierkonsum deutliche Geschlechterunterschiede zeigen, verhält sich das Trinkverhalten von alkoholfreiem Bier bei Männern (24 %) und Frauen (23 %) nahezu gleich. Sporadische Biertrinker greifen hingegen deutlich seltener zu alkoholfreiem Bier (19 %) als regelmäßige Bierkonsumenten (28 %). Überdurchschnittlichen Zuspruch findet die promillefreie Biersorte in den Altersgruppen der 18-29- (30 %) sowie 40-49-Jährigen (28 %).

West-Ost-Gefälle

Im Bundesländervergleich zeigt sich ein deutliches West-Ost-Gefälle. Während die Salzburger Konsumspitzenreiter sind, mehr als ein Drittel (36 %) greift zu alkoholfreiem Bier, trinkt mehr als jeder zweite (61 %) Wiener und Burgenländer gar kein alkoholfreies Bier.

Diese Ergebnisse zeigt der aktuelle Bierkulturbericht auf, den die Brau Union Österreich jährlich beim Market Marktforschungsinstitut in Auftrag gibt, um Entwicklungen und Trends in der österreichischen Bierkultur auf den Grund zu gehen. Der gesamte Bierkulturbericht ist auf der Unternehmenswebsite downloadbar.

Geschmack zählt

Generell zeigt sich ein deutlicher Trend der Österreicher zu verantwortungsbewusstem Konsum und einem ausgewogenen Lebensstil. Beim Bierkonsum kommt es weniger auf den Alkoholgehalt an, der Geschmack ist wesentlich für den Biergenuss. Eine geschmackliche Vielfalt natürlich gebrauter und gänzlich alkoholfreier Biere und Biermischgetränke für Erwachsene bietet die Brau Union Österreich mit der „natürlich alkoholfrei“-Produktpalette, die 2021 wieder erweitert wird.

Über die Brau Union Österreich

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit fünfzehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Das Unternehmen steht sowohl für Internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados, Sol und die Cider-Marken Strongbow und Stibitzer, österreichweit verbreitete Top-Marken wie Gösser, Schwechater, die Weizenbiermarke Edelweiss und das alkoholfreie Schlossgold sowie Marken mit starker regionaler Bedeutung wie Zipfer, Puntigamer, Wieselburger, Kaiser, Schladminger, Reininghaus, Villacher und Fohrenburger. 2.700 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen HEINEKEN-Familie.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Diplom-Biersommelière
Tel.: 0732 6979 2670
E-Mail:g.straka@brauunion.com
www.brauunion.at

Ruth Dunzendorfer, MA
Kommunikation/PR
Tel.: 0732 6979 2693
E-Mail:r.dunzendorfer@brauunion.com
www.brauunion.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0013 2021-01-01/10:05