OTS0018 5 KI 0468 MUB0001 Do, 08.Okt 2020
Museen / Kultur / Personalia / Karriere

Wolfgang Muchitsch zum vierten Mal als Präsident des Museumsbundes Österreich gewählt

Im Rahmen des 31. Österreichischen Museumstages wählten die Mitglieder des Museumsbundes Österreichs Wolfgang Muchitsch zum vierten Mal zum Präsidenten.

Die österreichische Museumslandschaft ist vielfältig, ebenso sind es ihre Stimmen und Bedürfnisse. Dieser Vielfalt eine Stimme zu geben, ist nun schon in der vierten Periode meiner Präsidentschaft das erklärte Ziel. Gerade in diesen unsicheren Zeiten ist Kontinuität eine unserer Stärken. Wir kennen die Sorgen und Herausforderungen der ehrenamtlichen wie der hauptamtlichen Museen und der verschiedenen im Museum arbeitenden Berufsgruppen. Unsere Expertise ist darauf ausgerichtet, auf die gesellschaftsrelevante Position der Institution Museum aufmerksam zu machen und in den Museen nachhaltige und zukunftsorientierte Themen zu verankern, die im besten Falle mit den Besucherinnen und Besuchern diskutiert werden
Wolfgang Muchitsch, Präsident, Museumsbund Österreich, Graz/Wien

Krems/Wien (OTS) - Der Museumsbund Österreich versammelt in seinem ehrenamtlichen Vorstand mit über 40 Institutionen die gesamte österreichische Museumslandschaft, in dem allen Bundes- und Landesmuseen, allen in den Bundesländern für Museen zuständigen Stellen und allen freien Berufsverbänden – Vermittler/innen, Restauratorinnen und Restauratoren, Ausstellungsgestalter/innen – eine Stimme gegeben wird.

„Die österreichische Museumslandschaft ist vielfältig, ebenso sind es ihre Stimmen und Bedürfnisse. Dieser Vielfalt eine Stimme zu geben, ist nun schon in der vierten Periode meiner Präsidentschaft das erklärte Ziel. Gerade in diesen unsicheren Zeiten ist Kontinuität eine unserer Stärken. Wir kennen die Sorgen und Herausforderungen der ehrenamtlichen wie der hauptamtlichen Museen und der verschiedenen im Museum arbeitenden Berufsgruppen. Unsere Expertise ist darauf ausgerichtet, auf die gesellschaftsrelevante Position der Institution Museum aufmerksam zu machen und in den Museen nachhaltige und zukunftsorientierte Themen zu verankern, die im besten Falle mit den Besucherinnen und Besuchern diskutiert werden“, so Muchitsch.

Rund 100 Mio. Sammlungsobjekte liegen in den knapp 800 Museen, die der Museumsbund Österreich gemeinsam mit den in den Bundesländern zuständigen Stellen mit Rat und Tat betreut. Die Welt ist im steten Wandel, und Museen erscheinen in einer sich verändernden Welt oft als unverrückbare Felsen. Wie fragil sie im kapitalistischen Wertesystem sein können, haben die letzten Monate gezeigt. Es ist wichtig, dass Museen offene und lebendige Orte sind, Leuchttürme, die Orientierung in der modernen Welt geben und anhand ihrer Objekte und Sammlungen Dialoge initiieren. Und es ist wichtig, dass die öffentliche Hand, wie die die Museen umgebende Gesellschaft die Museen auch als einen solchen Ort wahrnehmen.

Ziele der nächsten, drei Jahre andauernden, Präsidentschaft sind, die österreichische Museumslandschaft langfristig abzusichern, die digitale Transformation voranzutreiben, die Bewegung #museumsforfuture breit zu (unter)stützen und den Zusammenhalt der vielfältigen Museumslandschaft zu erhalten. „Jedes Museum eröffnet für die Besucher/innen eine eigene Welt; uns ist es wichtig, die Einzigartigkeit zu unterstreichen und gleichzeitig eine Gemeinschaft zu leben“, betont Muchitsch, „eine nächste bundesweite Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von der Vielfalt und Bandbreite der Museen zu machen, sind die zahlreichen Aktionen, die noch bis 10. Oktober die ORF Museumszeit bietet. Ob mit Aktion oder ohne: Ein Museum ist immer in Ihrer Nähe!“

Der Museumsbund Österreich ist eine nationale Dachorganisation und arbeitet für alle österreichischen Museen, unabhängig von deren Größe oder inhaltlicher Positionierung, sowie für alle mit Museumsangelegenheiten befassten regionalen Einrichtungen in den Bundesländern. Der ehrenamtliche Vorstand ist ein strategisch zusammengesetztes Abbild der österreichischen Museumslandschaft und repräsentiert somit auch deren Vielfalt. Er vertritt überregional und bundesländerübergreifend die Interessen österreichischer Museen und ihrer Mitarbeiter/innen.

Rückfragen & Kontakt:

Museumsbund Österreich
Sabine Fauland
Mariahilferstraße 2, 8020 Graz
+43 676 635 324 8
info@museumsbund.at
www.museumsbund.at
www.museumspraxis.at

www.facebook.com/Museumsbund.at
www.twitter.com/dingwelten
www.instagram.com/museumsbund

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0018 2020-10-08/08:30