OTS0131 5 II 0294 SEN0001 Di, 07.Jul 2020
ÖVP / Seniorenbund / Korosec / Pensionen

Seniorenbund-Erfolg: Bundeskanzler Sebastian Kurz sagt „besondere Unterstützung“ für kleine Pensionen zu

Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec freut sich über die Zusage einer nachhaltigen Erhöhung für über 1 Million Menschen mit kleiner Pension im Zuge der Pensionsanpassung 2021.

Wien (OTS) - Gerade am Tag, an dem die Bundesregierung die erste Steuerstufe von 25 auf 20 Prozent senkt, erzielt der Seniorenbund einen weiteren Verhandlungserfolg. In einem Gespräch mit Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec hat Bundeskanzler Sebastian Kurz zugesagt, bei der Pensionsanpassung 2021 die kleineren Pensionen besonders stärken zu wollen. Das ist insbesondere für jene rund 1,2 Millionen Pensionistinnen und Pensionisten wichtig, die unterhalb der Steuerpflicht liegen und daher von der aktuellen Senkung der ersten Steuerstufe nicht profitieren.

Ingrid Korosec: „Sebastian Kurz hat als Bundeskanzler stets ein offenes Ohr für die Seniorinnen und Senioren gehabt und mehrfach bewiesen, dass ihm die ältere Generation ein besonderes Anliegen ist.“ Die Seniorenbund-Präsidentin erinnert an die Erhöhung der Mindestpensionen, die Valorisierung des Pflegegeldes, die Pensionserhöhung 2020 mit bis zu 3,6% Erhöhung für kleine Pensionen oder die „Negativsteuer“ in voller Höhe auch für Ausgleichszulagenbezieherinnen und -bezieher.

Gerade in der wirtschaftlich schwierigen Zeit mit dem Corona-Virus ist eine Stärkung der Kaufkraft eine Maßnahme für das „Comeback für Österreich“, da der private Konsum angekurbelt wird und Erhöhungen von niedrigen Pensionen praktisch zur Gänze in den Konsum fließen.

Während andere polemisieren und politisches Kleingeld wechseln, machen sich konstruktive Gespräche im Sinne der Seniorinnen und Senioren ganz einfach bezahlt: „Ich freue mich, dass die konstruktive Kritik des Seniorenbundes und unsere lösungsorientierten Vorschläge bei Bundeskanzler Sebastian Kurz Gehör finden“, so Präsidentin Ingrid Korosec. Abschließend zeigt sie sich überzeugt davon, dass auch zukünftig Dialog und Verlässlichkeit den Erfolg der Interessensvertretung der Seniorinnen und Senioren ausmachen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0131 2020-07-07/13:40