OTS0139 5 AI 0300 FMB0003 CA Fr, 26.Jun 2020
Grüne / Menschenrechte / Int. Beziehungen / UNO

Grüne gratulieren zu 75. Jahrestag der UNO-Charta

Ernst-Dziedzic: „Es braucht multilaterale Lösungen mehr denn je“

Wien (OTS) - „Ich gratuliere der UNO zu ihrem 75. Geburtstag und danke für die jahrzehntelange Arbeit“, sagt die außenpolitische Sprecherin der Grünen, Ewa Ernst-Dziedzic, anlässlich des heutigen Jahrestages der Unterzeichnung der UNO-Charta. Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerorganisation, dem Völkerbund, habe die UNO nicht nur Höhen und Tiefen der Geschichte überstanden, sie habe in den Jahren ihres Bestehens die Welt, ungeachtet vieler Rückschläge, zu einem besseren Ort machen können. Ihre zahlreichen Missionen im Dienste der Menschheit seien heute aus der internationalen Politik nicht mehr wegzudenken. Trotz teils heftiger Anfeindungen bestehe heute weltweit Konsens über die Unabkömmlichkeit einer Organisation, welche sich die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, den Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit zum Ziel nimmt.

„Angesichts der Zunahme globaler Probleme braucht es heute mehr denn je multilaterale Lösungen“, so die Vizeklubchefin der Grünen. Und weiter: „Es ist daher ein erklärtes Ziel der österreichischen Außenpolitik, sich aktiv in internationale Organisationen wie der UNO einzubringen, um eine auf Menschenrechten, Friedensorientierung sowie dem Völkerrecht basierende Zusammenarbeit aller Staaten voranzutreiben. Als einer der vier Amtssitze der Vereinten Nationen und Ort für internationale Verhandlungen haben wir hier eine besondere Verantwortung.“

Darüber hinaus werde Österreich im Rahmen seiner Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat bis Ende Dezember 2021 nachhaltig zur Entwicklung und Stärkung des internationalen Menschenrechtsschutzes beitragen. Geplant sei außerdem die nachhaltige Modernisierung des Vienna International Centers in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien und der UNO mit dem Ziel einer Ausweitung der Aktivitäten und Organisationen, vor allem im Bereich Energie, Entwicklung und Climate Diplomacy. „Österreich soll als Ort des Dialogs und der internationalen Diplomatie weiter gestärkt, die Sichtbarkeit im Austausch mit der Bevölkerung erhöht werden“, fasst Ernst-Dziedzic zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0139 2020-06-26/13:45