OTS0032 5 II 0138 FPK0004 Sa, 20.Jun 2020
FPÖ / Hafenecker / Untersuchungsausschuss / ÖVP / Sobotka

FPÖ – Hafenecker zu Doskozil-Ladung: Parteipolitische Polemik einer beleidigten ÖVP

Ehemaliger Verteidigungsminister könnte im Ausschuss aber auch Auskunft über ÖVP-nahe Vereine geben

Wien (OTS) - Als „parteipolitische Polemik einer beleidigten ÖVP“ bezeichnete der freiheitliche Fraktionsführer im Untersuchungsausschuss, NAbg. Christian Hafenecker, die Begehrlichkeiten, den ehemaligen Verteidigungsminister und jetzigen burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in den Ausschuss zu laden. Aber wenn es dazu komme, könne man ihn auch gleich über die ÖVP-nahen Vereine, die vom Ministerium offenbar finanzielle Zuwendungen bekommen hätten, und deren Tätigkeiten befragen.

Wenn die ÖVP Doskozil kommen lassen wolle, habe sie im Übrigen auch keinerlei Ausrede mehr, gegen eine Ladung von Nationalratspräsident Sobotka zu sein, der als Präsident des Alois-Mock-Instituts engste Kontakte zu Novomatic pflegt, betonte Hafenecker. Als Ausschussvorsitzender sei Sobotka dadurch auch befangen.


Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0032 2020-06-20/13:19