OTS0175 5 II 0126 FPK0003 CI Mo, 08.Jun 2020
FPÖ / Hofer / Viruserkrankung / Demonstration

FPÖ – Hofer kritisiert „Vermummungsgebot“ bei Demonstrationen

Wien (OTS) - Als „völlig undurchdacht“ bezeichnet FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer die von der schwarz-grünen Bundesregierung angekündigte verpflichtende Benutzung eines Mund-Nasenschutzes bei Großdemonstrationen. „Ein solches Vermummungsgebot ist fast schon eine Einladung an radikale Gruppierungen das Demonstrationsrecht zu missbrauchen und friedliche Demonstrationen zu unterwandern. Es besteht die Gefahr, dass es aufgrund der Gesichtsverhüllung zu mehr Aggressionen kommt“, warnt Hofer.

Auch diese Maßnahme sei ein weiteres Beispiel für die Hilflosigkeit der Regierung in der Coronavirus-Krise. „Die Sportvereine und Veranstaltungsorganisatoren beklagen sich zu Recht, dass ÖVP und Grüne mit zweierlei Maßnahmen messen und Klientelpolitik betreiben. Ich fordere die Regierung auf, den Menschen ihre vollständige Freiheit wieder zurückzugeben“, so der FPÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0175 2020-06-08/20:23