OTS0031 5 KI 0533 HOA0001 MI Di, 02.Jun 2020
Theater / Radio / ORF / Ö1

„Theater im Hörspiel“: eine Ö1-Spezialreihe im Juni

Wien (OTS) - Das „Ö1 Hörspiel“ (samstags, 14.00 Uhr) und das „Kunstradio“ (sonntags, 23.00 Uhr) werden im Juni zum „Theater im Hörspiel“ und bringen acht Hörspielfassungen von aktuellen und auch „klassischen“ Theaterstücken – von „The Who and the What“ bis zur Neuproduktion „kasperl am elektrischen stuhl“. Nähere Informationen sind abrufbar unter https://oe1.orf.at/theaterimhoerspiel.

Den Auftakt im „Ö1 Hörspiel“-Termin (samstags, 14.00 Uhr) macht am 6. Juni die Hörspielfassung der meistbesuchten Produktion der Spielzeit 18/19 des Wiener Akademietheaters: „The Who and the What“ von Ayad Akhtar. In der ORF-Produktion aus dem Jahr 2018 spielt dasselbe Team wie in den Akademietheater-Aufführungen: Aenne Schwarz (Zarina), Irina Sulaver (Mahwish), Philipp Hauß (Eli) und Peter Simonischek (Afzal).

Am 13. Juni folgt ein Theaterstück, das selten auf den Bühnen zu sehen ist – Gotthold Ephraim Lessings Jugendwerk „Die Juden“ in einer ORF/NDR-Produktion aus dem Jahr 2016 mit Michael Maertens (Der Reisende), Cornelius Obonya (Christoph), Peter Matic (Der Baron), Pippa Galli (Das Fräulein, dessen Tochter), Brigitte Karner (Lisette), Karl Markovics (Martin Krumm) und Thomas Mraz (Michel Stich).

„Das Verhör des Lukullus“ von Bertolt Brecht ist ein Klassiker des epischen Theaters. In der am 20. Juni zu hörenden ORF-Produktion aus dem Jahr 1965 wirken u. a. Hanns Obonya (Ausrufer), Ernst Meister (fahle Stimme), Dorothea Neff (Stimme einer alten Frau) und Heinz Moog (Lukullus) mit.

Thomas Bernhards vorletztes Theaterstück „Elisabeth II. Keine Komödie“ steht am 27. Juni auf dem Ö1-Programm. In der NDR/ORF-Produktion aus dem Jahr 2004 spielen Wolfgang Gasser (Herrenstein), Irm Hermann (Fräulein Zallinger), Peter Matic (Richard), Peter Simonischek (Doktor Guggenheim), Bibiana Zeller (Gräfin Gudenus), Joseph Lorenz (Viktor, Herrensteins Neffe), Helmut Berger (Direktor Holzinger), Vera Borek (Die Dame mit dem rotem Hut), Michael König (Sprecher) u. a.

Im Rahmen des „Ö1 Kunstsonntags“ bringt „Radiokunst- Kunstradio“ am 7. Juni ab 22.15 Uhr Elfriede Jelineks „Über Tiere“ mit Sylvie Rohrer, am Piano: Kurt Böhm, Annalisa Derossi, Hannes Drobetz, Ulrike Fendel, Elisabeth Gerstenecker, Barbara Greiner, Stephanie Hacker, Isabella Hahn, Stefan Kallin, Kyrre Kvam, Wolfgang Tockner und Ekaterina Wladigerova. Für Musik und Regie dieser Burgtheater/ORF-Produktion aus dem Jahr 2009 zeichnet Ruedi Häusermann verantwortlich.

Die weiteren „Theater im Hörspiel“-Ausgaben in „Radiokunst -Kunstradio“ im Juni beginnen jeweils um 23.00 Uhr. Am 14. Juni ist „Kaspar“ von Peter Handke zu hören, der auch die Hörspielfassung seines Theaterstücks für die ORF-Produktion aus dem Jahr 1968 geschaffen hat. Es wirken Helmut Wlasak, Dietlindt Haug, Ditha Schradi, Otto David und Dieter Dorner mit.

Werner Schwabs „Der reizende Reigen nach dem Reigen des reizenden Herrn Arthur Schnitzler“ steht am 21. Juni auf dem Programm. In der ORF/RBB-Produktion aus dem Jahr 2004 spielen Maria Hofstätter, Fritz Hammel, Ulrike Beimpold, Joseph Lorenz, Corinna Kirchhoff, Frank Hoffmann, Ulli Maier, Nicholas Ofczarek, Brigitte Karner, Wolfgang Hübsch und Cornelius Obonya.

Die heurige ORF-Produktion von Konrad Bayers „kasperl am elektrischen stuhl“ mit Franz Schuh in allen Rollen ist am 28. Juni zu hören. Humor zeichnet Bayers Stück „kasperl am elektrischen stuhl“ aus. Dazu kommen Melancholie und Aberwitz – Kulturtechniken, die der Philosoph und Schriftsteller Franz Schuh beherrscht. Die Figuren dieses Sprechtheaters zeigen sich zunehmend von ihrer eigenen Sprache überwältigt und entgleiten ihr – oder umgekehrt? Nähere Informationen sind abrufbar unter https://oe1.orf.at/theaterimhoerspiel.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0031 2020-06-02/09:28