OTS0062 5 KI 0490 HOA0001 MI Mo, 23.Mär 2020
Kinder / Radio / ORF / Ö1

Ö1 vergrößert das Podcastangebot „Ö1 Kinderuni“ und „Rudi, der rasende Radiohund“

Wien (OTS) - Ab heute (23.3.) bringt Ö1 on demand und in den Podcasts „Ö1 Kinderuni“ und „Rudi, der rasende Radiohund“ noch mehr Folgen für die schulfreien Tage. Von Montag bis Freitag wird je eine „Ö1 Kinderuni“ online gestellt und „Rudi, der rasende Radiohund“ präsentiert je knapp 20-minütige Themensendungen. Das Programm im Detail ist abrufbar unter https://oe1.orf.at/kinder.

Die Ö1 Kinderuni-Reporter/innen haben schon so viele Löcher in Bäuche von Expertinnen und Experten gefragt, dass Ö1 für die Zeit, in der alle zu Hause bleiben sollen, im Archiv gestöbert hat und nun für jeden Schultag eine Folge on demand und im Podcast bringt. In „Warum hat der Mensch begonnen zu schreiben? Über Papyrus, Schilfrohr und Tinte“ erforscht Franziska Beutler vom Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik der Universität Wien mit den Ö1 Kinderuni Reporter/innen die Entstehung der Schrift. Unter dem Titel „Hip-Hop als Medizin?“ erzählt Anja Feneberg von der Fakultät für Psychologie der Uni Wien den Ö1 Kinderunireporter/innen, was sie und andere Wissenschaftler/innen bereits darüber wissen, wie Musik unsere Gesundheit und Gefühle beeinflusst. In „Was sind das für Klopfzeichen? Die Sendequalität von Signalen“ diskutieren die Ö1 Kinderunireporter/innen über unterschiedliche Verständigungsarten, verstärkt durch das Wissen der Mikroelektroniker Erwin Reichel und Fritz Feichtinger von der Johannes Kepler Universität Linz. Die Ö1 Kinderunireporter/innen durchleuchten mit Sarah Pfoser vom Logistikum Steyr an der FH Oberösterreich unter dem Titel „Auf verschlungenen Wegen?“. die komplexen Wege von Paket-Sendungen. In „Seit wann gibt es Fake News?“ erfahren die Ö1 Kinderunireporter/innen von Sonja Schreiner vom Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Universität Wien, dass es Falschinformationen und Gerüchte schon im alten Rom gab, entlarven alte Fake News und erzählen, was sie heute tun, um nicht Falschinformationen aufzusitzen.

Rudis Abenteuer im Kopf(hörer)

Was tun, wenn der Spielplatz gesperrt ist und Kinder ihre Freundinnen und Freunde nicht treffen dürfen? Die Ohren spitzen und Radio hören! Von Montag bis Freitag veröffentlicht Ö1 auf seiner Homepage und im „Rudi“-Podcast extra-lange, jeweils knapp 20-minütige Rudi-Folgen. Rudi, der rasende Radiohund, hat im Archiv gestöbert und immer vier Episoden zu einem Thema ausgewählt, damit man beim Zuhören nicht unterbrechen muss. Nach Themen geordnet, berichtet Rudi von Tieren unter Wasser - von Seegurke und Seeigel, Tinten- und Haifischen -, vom Schlaf oder von gefährlichen Geräten im Haushalt und vom Nervenkitzel. Er erfährt Neues über Märchen und Zirkusclowns, darüber wie ein Buch entsteht und über Musik und das Komponieren: Was machen Töne mit Gefühlen, und wie erfindet man eine Melodie? Und da der Radiohund immer Hunger hat, ist er besonders neugierig auf Essen:
Wer hat sich eigentlich Nudeln ausgedacht, seit wann gibt es Kaugummis, und wer ist auf die Idee gekommen, Eier zu Ostern bunt zu färben? Dazu kommen Donnerstagnachmittag das „Ö1 Kinderjournal“ mit den neuesten Nachrichten und Rudis Sendungen der aktuellen Woche. Das Programm im Detail ist abrufbar unter https://oe1.orf.at/kinder.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0062 2020-03-23/11:44