OTS0125 5 CI 0636 CDP0001 II Fr, 14.Feb 2020
Religion / Niederösterreich / Soziales / Gesellschaft

100 Jahre Caritas St. Pölten – 100 Jahre Solidarität

Die Caritas der Diözese St. Pölten feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen - Auftakt der Aktivitäten war heute ein Festgottesdienst im St. Pöltner Dom

St. Pölten (OTS) - Vor 100 Jahren, am 14. Februar 1920, wurde durch den damaligen Dompfarrer und späteren Bischof Michael Memelauer der Grundstein für die organisierte Form der Caritas in der Diözese St. Pölten gelegt. Wenn wir Not sehen, dann handeln wir – dieser Leitsatz der Caritas ist seit 100 Jahren unverändert geblieben. An ihm richten sich die Unterstützungs- und Hilfsangebote der Caritas bis zum heutigen Tag aus.

„Wir dürfen dankbar und stolz auf diese 100 Jahre Caritas zurückzublicken. Ein ganzes Jahrhundert lang haben sich Menschen unter dem Dach der Caritas für andere eingesetzt, haben geholfen, wo Hilfe notwendig war. Wir wollen heute ein sichtbares Zeichen für die aktuelle Bedeutung von Solidarität setzten. Verantwortungsbewusst, umsichtig und vor allem kreativ und mit großer Freude leben wir unser solidarisches Engagement als Caritas und entwickeln dieses konkrete Engagement immer weiter“, so Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger.

Bischof Dr. Alois Schwarz strich ins seiner Predigt beim Festgottesdienst die Bedeutung der Caritas für die Gesellschaft heraus: „Caritas ist letztlich organisierte Nächstenliebe, die dadurch auch eine starke politische Kraft hat, Leben zu gestalten und Gesellschaft zu verändern. Caritas hat einerseits das Gesicht, das sich einem Notleidenden zuwendet, und Caritas muss aber gleichzeitig auch immer Organisation sein, die Strukturen verändert, damit die, die in Not geraten, nicht in Not bleiben.“

Auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner gratulierte zum Jubiläum und dankte in Ihrer Ansprache der Caritas für die Zusammenarbeit: „Die Caritas der Diözese St. Pölten feiert mit ihrem 100-jährigen Bestehen eine unglaublich beeindrucke Erfolgsgeschichte der Solidarität. Eine Erfolgsgeschichte, die von den Verantwortungsträgern und den vielen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschrieben wird. Ich gratuliere ganz herzlich zum Jubiläum und freue mich auf eine weiterhin gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit im Zeichen des Miteinander und Füreinander.“

Der Bürgermeister der Stadt St. Pölten Matthias Stadler sieht in der Tätigkeit der Caritas einen unverzichtbaren Wert für unsere gesamte Gesellschaft: „Nur wenige Hilfsorganisationen bieten ein derart breitgefächertes Unterstützungsprogramm für Menschen in den unterschiedlichsten Not- und Lebenslagen an. Ob pflegebedürftige, kranke, beeinträchtigte, oder armutsgefährdete Menschen. Ob im In- oder Ausland, die Caritas ist ein leuchtendes Beispiel dafür, dass die Nächstenliebe keine Grenzen kennt. Dafür spreche ich den tausenden Mitarbeitern und freiwilligen Helfern meinen höchsten Respekt und Dank aus.“

Die Caritas der Diözese St. Pölten hat sich bis heute zu einem dichten Netz sozialer Hilfstätigkeit entwickelt. An 165 Standorten wird heute Menschen in ihrer unmittelbaren Nähe Hilfe, Unterstützung und Betreuung angeboten. Die Caritas der Diözese St. Pölten beschäftigt aktuell mehr als 2.400 MitarbeiterInnen. Mehr als 4.800 Menschen engagieren sich in Projekten der Caritas freiwillig.

„In einer Welt der Wertevielfalt braucht es neue Antworten auf die Nöte, denen wir gegenüberstehen. Da bleibt die Not von Armut und Ausgrenzung, von der Menschen betroffen sind. Aber es sind neue Nöte hinzugekommen, wie Einsamkeit, Hoffnungslosigkeit oder Überforderung. Caritas wird Antworten auf diese Nöte suchen und finden. So, wie Caritas das seit hundert Jahren macht. So, wie Caritas das heute macht“, betonte Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger abschließend.

Ganz bewusst stellt die Caritas der Diözese St. Pölten das Jubiläumsjahr unter das Motto „Solidarisch. Seit 100 Jahren“. Mit diversen Aktionen und Veranstaltungen möchte man im laufenden Jahr auf die gelebte Solidarität und Nächstenliebe aufmerksam machen.

Jubiläums-Buch: Solidarisch – denken, leben, handeln
Das zum Jubiläum herausgegebene Buch „Solidarisch – denken, leben, handeln“ erzählt Geschichten aus 100 Jahren Caritas. Geschichten des Lebens, Geschichten der Nächstenliebe und Geschichten der Solidarität direkt aus der Arbeit der Caritas, die die Vielfalt und das Engagement des tagtäglichen Tuns zeigen. Ein Blick ins Buch ist online unter https://100jahre.caritas-stpoelten.at möglich.

Fotos (in Kürze) & Informationen unter: https://caritas.ocloud.de/index.php/s/xfT6BXHeMBcqEic

Rückfragen & Kontakt:

Caritas St. Pölten
Christoph Riedl
Leiter Kommunikation
0676 838 44 77 00
christoph.riedl@caritas-stpoelten.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0125 2020-02-14/14:08