OTS0005 5 KI 0365 ODS0001 Do, 30.Jän 2020
Kultur / Kunst

Erneut Besucherinnen- und Besucheranstieg in den Bundesmuseen und in der Österreichischen Nationalbibliothek 2019

Nach dem erfolgreichen Jahr 2018 konnten die Österreichischen Bundesmuseen und die Österreichische Nationalbibliothek 2019 einen Zuwachs von weiteren 7% erzielen.

Wien (OTS) - Nach dem Rekordjahr 2018 konnten die Österreichischen Bundesmuseen und die Österreichische Nationalbibliothek wieder einen Besucherinnen- und Besucheranstieg verzeichnen: mit 6,93 Millionen Gästen zählen die einheimischen Kulturinstitutionen national und international zu den bedeutendsten Sammlungen weltweit.

„Zum wiederholten Mal haben die Bundesmuseen und die Österreichische Nationalbibliothek 2019 bewiesen, dass sie mit ihren Ausstellungen und Programmen die Einzigartigkeit der Sammlungen erfolgreich präsentieren und vermitteln können“, zieht Ulrike Lunacek, Staatssekretärin für Kunst und Kultur, Bilanz. „Der Erfolg basiert auf dem ständigen Bemühen und dem Einsatz der Geschäftsführungen und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen mein besonderer Dank gilt. In Zukunft will ich die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Sammlungen der Bundesmuseen und der Österreichischen Nationalbibliothek weiter stärken, sodass eine noch größere Zahl an Österreicherinnen und Österreicher in den Genuss der einzigartigen Kollektionen kommen können.“

Die Bilanz für 2019 zeigt, dass alle Institutionen gemeinsam 471.702 Besucherinnen und Besucher mehr als im Jahr davor gewinnen konnten. Eine überdurchschnittlich gute Entwicklung im Jahresvergleich zeigt die Österreichische Nationalbibliothek mit einem Plus von 32%, gefolgt vom MUMOK mit einem Anstieg von 23%. Ebenfalls Steigerungen verzeichnen konnten das Technische Museum Wien mit einem Plus von 12%, das MAK mit einem Plus von 11%, das Belvedere mit 1,7 Mio. Besucherinnen und Besuchern und einem Zuwachs von 8%, das Naturhistorische Museum Wien konnte ihre Besuchszahlen ebenfalls um 8% steigern. Gut angekommen beim Publikum ist auch die 2018 eingeführte Bundesmuseen Card, sie wurde 2019 insgesamt 2.794 Mal verkauft.

Ergebnisse der Institutionen in Detail:

Albertina: 1.001.294 (+/- 0)

Österreichische Galerie Belvedere: 1.721.399 (+8%)

Kunsthistorisches Museum Wien mit Weltmuseum Wien und Österreichischem Theatermuseum: 1.745.070 (+/- 0)

Museum für angewandte Kunst/MAK: 219.873 (+11%)

Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien/MUMOK: 289.237 (+23%)

Naturhistorisches Museum Wien: 841.869 (+8%)

Technisches Museum Wien: 428.619 (+12%)

Österreichische Nationalbibliothek (ohne Lesesaal): 686.415 (+ 32%)

Gesamtzahl im Detail:

Voll zahlend: 2.676.234

Ermäßigt zahlend: 2.166.978

Nicht zahlend/Kinderticket gesamt: 2.090.564 davon

U19 nicht zahlend: 1.312.904

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Heike Warmuth
Pressesprecherin der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
E-Mail: Heike.warmuth@bmoeds.gv.at
www.bmoeds.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0005 2020-01-30/07:00