OTS0066 5 II 0484 NRK0006 Mi, 13.Nov 2019
Kommunales / Bildung / Schule / Projekt / Margareten

Creative Cluster Margareten: Kunst, Kultur und Bildung in leerstehendem Schulgebäude im 5. Bezirk

Wien (OTS) - Seit Anfang August 2019 läuft in einem ehemaligen Schulgebäude der Wiener Schulen in der Viktor-Christ-Gasse das Zwischennutzungsprojekt „Creative Cluster Margareten“. Der Creative Cluster versteht sich als Kreativbrutstätte und wird vom Künstler und Architekten DI Karim El Seroui geleitet, der bereits seit 2017 in Floridsdorf am Standort Traktorfabrik Erfahrungen als Raumunternehmer sammeln konnte. Der Creative Cluster betreibt zudem am Schlingermarkt das Projekt TETE A TETE / Stadtlabor Floridsdorf als eines der Stadtlabore der Stadt Wien.

Auch die neue Dependance in der Viktor-Christ-Gasse wird als Kreativbrutstätte kuratiert, wobei das Thema Bildung hier besondere Berücksichtigung findet. Abgezielt wird auf einen breiten, spartenübergreifenden Mix: So finden sich hier KünstlerInnenateliers, Werkstätten, BühnenbildnerInnen, Fotolabors, eine Goldschmiede, MusikerInnen, eine DJ- Schule, DesignerInnen, ArchitektInnen, ein Tonstudio, IllustratorInnen etc. unter einem Dach.

Möglich wurde das Projekt als das Bildungsressort der Stadt die Serviceagentur für Leerstandsaktivierung der Stadt Wien Kreative Räume (KRW) über das leerstehende Schulgebäude als Potentialraum in Kenntnis setzte. In Folge koordinierten die KRW den Prozess ein geeignetes Raumunternehmen für das Gebäude zu finden. In einem zweistufigen Verfahren entschied sich die MA 56 – Wiener Schulen letztlich für das Konzept des Creative Clusters. Außerdem brachten die Kreativen Räume ihre Expertise in die Entwicklung einer geeigneten vertraglichen Konstruktion für die Liegenschaft mit ein.

Das Projekt soll an diesem Standort für drei Jahre laufen. In diesem Zeitraum werden die Potentiale des zuvor leerstehenden Gebäudes in Wert gesetzt und Raum für Kulturarbeit und Austausch zwischen Kunst- und Kulturschaffenden, Wirtschaftstreibenden und der umliegenden Bevölkerung geboten. Damit leistet die gemeinsame Produktionswerkstätte einen wertvollen Beitrag zum Kultur- und Bildungsangebot im fünften Wiener Gemeindebezirk.

Anfang November wurde der Creative Cluster Margareten offiziell vorgestellt. BezirksvorsteherIn Susanne Schaefer-Wiery: „Es ist uns gelungen für den Bezirk am Standort Viktor-Christ-Gasse ein neues Kultur- und Bildungsprojekt für Margareten zu etablieren. Die geballte Kreativität passt hervorragend zu unserem Bezirk, der sich auch als Kulturbezirk in den letzten Jahren etabliert hat. Besonders eine Öffnung des Creative Clusters hin zur Bevölkerung Margaretens ist uns wichtig und ein Anliegen.“

Stephan Auer-Stüger, vor Ort als Vertreter von Stadtrat Jürgen Czernohorszky, betonte die erfolgreiche Zusammenarbeit: „Es ist mit diesem Projekt gelungen, unter dem Schirm von Kreative Räume Wien die Ressorts Kultur und Wissenschaft, Finanzen und Wirtschaft sowie Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energie und BürgerInnenbeteiliung zu vereinen und in gemeinsamer Arbeit mit der MA56 - Wiener Schulen dieses spannende Projekt zu ermöglichen. Es ist auch ein positives Beispiel, wie die ehemals leerstehenden Räumlichkeiten der Berufsschule in der Viktor-Christ-Gasse für die kommenden 3 Jahre genutzt werden können.“

Für die breite Öffentlichkeit wird das Projekt erstmals beim Open Studio Day am 16. November zugänglich sein. Dieser findet im Rahmen der Vienna Art Week 2019 statt.

Infos zum Creative Cluster sowie Bildmaterial finden Sie unter: www.creacluster.at/press

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Mag. Ulrich Fries
Kreative Räume Wien
presse@kreativeraeumewien.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0066 2019-11-13/10:15