OTS0108 5 KI 0369 NRF0001 Mi, 11.Sep 2019
Medien / Fernsehen / Stöckl. / ORF

Markus Rogan, Dany Sigel, Miriam Hie und Herbert Lackner zu Gast in „Stöckl.“

Am 12. September um 23.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - In der aktuellen Ausgabe des ORF-Nighttalks „Stöckl.“ sind am Donnerstag, dem 12. September 2019, um 23.00 Uhr in ORF 2 Psychotherapeut und Mentaltrainer Markus Rogan, Schauspielerin Dany Sigel, Moderatorin und Kabarettistin Miriam Hie sowie Journalist und Autor Herbert Lackner zu Gast bei Barbara Stöckl:

„Ich kenne mich im Fußball wahrscheinlich von allen hier am wenigsten aus, aber wenn es darum geht, die Leistung im entscheidenden Moment auf den Punkt zu bringen – das ist in fast allen Sportarten gleich“, sagt der ehemalige Weltklasse-Schwimmer Markus Rogan, der seit März das israelische Fußballnationalteam als Mentaltrainer unterstützt. Im Nighttalk „Stöckl.“ spricht der ausgebildete Psychotherapeut über das bevorstehende EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich und wie es sich für ihn anfühlt, gegen das eigene Heimatland zu coachen. Außerdem gibt der 37-jährige Vater von zwei kleinen Söhnen Einblick in sein Familienleben in den USA.

Schauspielerin Dany Sigel, die in unzähligen Musical- und Theaterrollen brillierte und mit Schauspielgrößen wie Fritz Eckhardt und Peter Alexander gemeinsam vor der Kamera stand, feiert in wenigen Tagen ihren 80. Geburtstag. Kultstatus erreichte sie durch ihr langjähriges Werbeengagement für eine bekannte Kaffeemarke. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auf ihre vielseitige Karriere und ihr bewegtes Leben – sie war mit 28 Jahren Witwe und Alleinerziehende von zwei jungen Söhnen – zurück.

Moderatorin Miriam Hie, die auch sehr jung Mutter wurde, beschreitet jetzt ganz neue Wege: Die gebürtige Oberösterreicherin mit indonesischen Wurzeln wagt sich erstmals auf die Kabarettbühne. In ihrem Programm „Who is Hie“ greift sie ihre eigene Lebensgeschichte auf und erklärt, warum Wut für sie ein ganz essenzieller Antriebsmotor ist.

Bestsellerautor Herbert Lackner recherchierte für sein neues Buch „Als die Nacht sich senkte“, wie Europas Dichter und Denker durch die dramatischen Zwischenkriegsjahre kamen. Er begibt sich auf die Spuren von Albert Einstein, Bertolt Brecht, Stefan Zweig und vielen anderen und erzählt, wie es ihnen am Vorabend von Faschismus und NS-Barbarei erging. Als ehemaliger „Profil“-Chefredakteur hat der 69-Jährige innenpolitisch schon viel miterlebt. Haben ihn die Vorfälle der vergangenen Wochen und Monate in der österreichischen Politik überrascht?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0108 2019-09-11/11:56