OTS0160 5 CI 0133 NFW0001 II Mi, 04.Sep 2019
Sicherheit / Bezirke / Soziales / Kriminalität / FPÖ

FP-Kohlbauer zu Mahü-Poller: Sicherheitsmaßnahmen grundsätzlich positiv, weitere Sitzmöbel aber kontraproduktiv

Sitzmöbel ziehen vor allem soziale Randgruppen an

Wien (OTS) - Erfreut zeigt sich der geschäftsführende Mariahilfer FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Leo Kohlbauer über die Tatsache, dass nun endlich die langjährige FPÖ-Forderung nach Sicherheitsmaßnahmen auf der Mariahilfer Straße umgesetzt werden. „Jedoch sind Sitzmöbel auf der MaHü als Schutzmaßnahme völlig ungeeignet, da diese erfahrungsgemäß vor allem Alkoholkranke und Bettler zum Verweilen einladen“.

Kohlbauer kritisiert die schon jetzt unerträgliche Situation durch existierende Sitz- und Liegeflächen. „Schon jetzt werden die Bänke fast ausschließlich von Alkoholikern besetzt, die jede Menge Müll hinterlassen, lärmen und Passanten belästigen“, berichtet Kohlbauer. Die Annahme, dass die Möbel von Anrainern und Passanten gleichermaßen genutzt werden könnten, verweist Kohlbauer ins Reich der naiven Sozialromantik.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0160 2019-09-04/15:36