OTS0012 5 WI 0439 EPM0001 Di, 27.Aug 2019
Immobilien / Wirtschaft und Finanzen / Innovationen / Technologie / Online

Internationales Treffen der PropTech-Szene in Wiener Sofiensälen

Wien (OTS) - PropTech it is – Bühne frei für die Immobilien-Querdenker: Am 7. November finden sich zum dritten Mal die innovativsten Köpfe der internationalen Immobilienbranche in den Sofiensälen zur PropTech Vienna 2019 ein.

Die Digitalisierung ist vor allem in der Immobilienwirtschaft ein heißes Diskussionsthema, geprägt von Disruptionspotentialen und -risiken, Technologiedemonstrationen und vor allem einer Vielzahl an unterschiedlichsten Meinungen. Welche Chancen und Möglichkeiten die Technologie im Bereich Immobilien tatsächlich bietet, wird auf der dritten PropTech Vienna am 7. November diskutiert. Von PropTech-Startups, bis hin zu erfahrenen Digitalisierungs-Spezialisten: das ganze Spektrum ist diesem Innovationskongress zu finden.

Der Veranstalter hat dieses Jahr ein besonderes Konzept auf die Beine gestellt. Die Idee des Innovationskongresses ist an den Bauzyklus einer Immobilie angelehnt. Die Agenda ist auf den Themenblöcken PropTech Trends & Stage of Development in CEE countries, Venture Capital & PropTech Investments, Development, Architecture & Construction, Real Estate Agents, Asset Management und Facility Management aufgebaut.

Die TeilnehmerInnen der PropTech 2019 erwarten kreative Keynotes zu den aktuellsten Digitalisierungsthemen von über 40 internationalen Speakern. U.a. von Tomás Selva (CEO Mayordomo Smart Points), Vanessa Butz (CEO & Founder, District Technologies Ltd), Dan Gildoni (CEO & Co-Founder Placense), Roelof Opperman (Principal Fifth Wall Ventures Management LLC). Die Moderation des Hauptsaales und der Podiumsdiskussion zum Thema „Disruptive Innovation“ übernimmt James Dearsley, Co-Founder von Unissu. „Innovation ist heutzutage einer der Erfolgsfaktoren. Der technologische Fortschritt, schreitet mit rasender Geschwindigkeit vorwärts. Die Vienna PropTech hält einem am Laufenden und vernetzt unterschiedlichen Themengebiete miteinander.“, erklärt Ferdinand Dietrich, Vorstandsmitglied der apti.

Ebenfalls am Programm steht dieses Jahr die „Pitch Box“, eine tolle Chance für junge PropTech Startup-Gründer, ihre Visionen und Geschäftsideen innerhalb von zehn Minuten vor Investoren und Partnern aus der Immobilienbranche zu pitchen. Eine neue Idee ist das Experience Sharing, welches parallel zu den Startup Präsentationen in der Pitch Box stattfinden wird. Internationale Unternehmen stellen hier Best Practice Beispiele zur Implementierung von Digitalisierung in ihrem Unternehmen vor und regen zum Umdenken an.

Allgemeines über die Austrian PropTech Initiative

Die apti wurde gegründet, um die digitale Zukunft der Immobilienwirtschaft Österreichs und International zu sichern. „Innovation und Digitalisierung sind der Turbo der Traditionsbranche“. Der Verein hat sich, die Förderung des wenig genutzten Potenzials in Österreich und die Vernetzung aller relevanter Teilnehmer, als Mission gesetzt. Die Initiative vernetzt Startups, Entscheider der Immobilienwirtschaft, Hochschulen, Vertreter der Öffentlichen Hand und der Politik, Business Angels, Investoren, Venture Capitalists und PropTech Funds.

Bildmaterial

Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke bei Nennung des Credits „Jana Madzigon/epmedia“ honorarfrei.

Sichere dir dein EARLY BIRD Ticket!
CLICK HERE

Rückfragen & Kontakt:

epmedia Werbeagentur GmbH
Lisa Bozic
T: +43 1 512 16 16 - 34
E: lisa.bozic@epmedia.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0012 2019-08-27/08:30